Funkel soll Köln vor dem Abstieg retten

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Funkel soll Köln vor dem Abstieg retten
Funkel soll Köln vor dem Abstieg retten

Friedhelm Funkel soll den 1. FC Köln vor dem siebten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahren. Der Tabellen-17. teilte am Montag mit, dass Funkel (67) die Nachfolge des am späten Sonntagabend entlassenen Trainers Markus Gisdol antritt. Zunächst erhält Funkel, der in Köln in seine zweite Amtszeit nach 2002/03 geht, einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

Lesen Sie auch: SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach: EM in zwölf Ländern 'verantwortungslos'

Aktuell trennen den FC drei Punkte vom Relegationsplatz, am Sonntagabend hatte Köln im Abstiegskrimi gegen den FSV Mainz 05 unglücklich mit 2:3 (1:1) verloren. Wenige Stunden danach vollzog der Klub die Trennung von Gisdol, Sport-Geschäftsführer Horst Heldt hatte die Mainz-Partie als Endspiel für den Trainer ausgerufen.

Funkel arbeitete zuletzt bis Januar 2020 für den Kölner Rivalen Fortuna Düsseldorf. Nach seiner Entlassung kündigte der Trainer sein Karriereende an.

Im Video: Gut 100 Tage vor Olympia verschärft Tokio wieder die Corona-Maßnahmen