Funkel lässt sich Hintertür für weiteren Trainerjob offen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Funkel lässt sich Hintertür für weiteren Trainerjob offen
Funkel lässt sich Hintertür für weiteren Trainerjob offen

Trainer-Routinier Friedhelm Funkel hat offenbar Lust, weiter als Fußball-Coach zu arbeiten. "Ich habe einmal den Fehler gemacht, das so endgültig zu sagen mit dem Trainerjob", betonte der 67-Jährige, der den 1. FC Köln über die Relegationsspiele gegen Holstein Kiel (0:1 und 5:1) zum Klassenerhalt in der Bundesliga führte, im Sport1-Interview.

Funkel weiter: "Wenn irgendjemand noch mal Interesse hat, dass ich einem Verein helfen soll, wo auch immer, werde ich es mir überlegen." Nach seinem Abschied bei Fortuna Düsseldorf im Januar 2020 hatte Funkel eigentlich beschlossen, nicht mehr auf die Trainerbank zurückzukehren.

Über seine weiteren Zukunftsplanungen sagte der Ex-Profi nun: "Ich werde weiter aufmerksam Bundesliga und 2. Liga schauen und lasse alles auf mich zukommen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.