Tor, Verletzung, Pleite! Götzes Traumstart endet jäh

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Mario Götze hat einen Lauf! Der Weltmeister von 2014 trifft auch in der Europa League für PSV Eindhoven und beendet damit eine lange Flaute.

Mario Götze hat schon wieder getroffen.

Der Neuzugang markierte kurz vor dem Pausentee das 1:0 für PSV Eindhoven im Europa-League-Duell mit dem FC Granada.

Denzel Dumfries hatte den Ball mit dem Kopf in die Mitte an die Strafraumgrenze zurückgelegt. Götze kam angelaufen und schoss den Ball flach in die rechte Ecke und krönte damit seine starke Leistung in Hälfte eins.

Götze mit Verletzung vom Platz

Granada drehte in der zweiten Hälfte aber durch Tore von Jorge Molina (57.) und Darwin Machís (66.) die Partie und gewann. Götze stand da schon gar nicht mehr auf dem Platz, Roger Schmidt nahm ihn zur Pause runter.

Götze hat laut Vereinsangaben eine Muskelverletzung erlitten, ob er am Sonntag gegen Vitesse wieder mitwirken kann, ist fraglich. "Ich glaube nicht, dass es eine sehr schwere Verletzung ist, wir werden den morgigen Tag abwarten müssen", sagte Schmidt, der von einer Vorsichtsmaßnahme sprach. Götze habe bereits vor dem Spiel "das Gefühl gehabt, dass es zwickt".

Das Spiel der Gastgeber wurde ohne den Offensivmann merklich schlechter.

"Bestes Tor, das ich je live sah": Historischer Treffer begeistert Gerrard

Götze beendet lange Flaute

Für Götze war es das dritte Tor in der Europa League in seiner Karriere. Im September 2010 hatte der Weltmeister von 2014 für Borussia Dortmund einen Doppelpack gegen Karpaty Lviv erzielt.

In einem europäischen Wettbewerb hatte der 28-Jährige zuletzt am 14. September 2016 getroffen. Beim 6:0 bei Legia Warschau in der Champions League sorgte er für die 1:0-Führung. Anschließend konnte er in 22 Partien nicht mehr jubeln.

Einen Tag vor dem Spiel in der Europa League hatte die PSV über die positiven Corona-Tests bei Cody Gakpo, Pablo Rosario und Maxime Delanghe informiert.

Götze feiert Traumdebüt

Götze, der nach seinem Vertragsende beim BVB beim niederländischen Klub unterschrieben hatte, hatte in seinem ersten Ligaspiel für Eindhoven am Sonntag ein Traum-Debüt gefeiert und beim 3:0 gegen PEC Zwolle bereits nach neun Minuten ein Tor erzielt.

"Mein Gefühl und mein Zustand werden von Tag zu Tag besser, und das tut mir wirklich gut. Ich brauche noch ein paar Wochen, um wirklich topfit zu sein und zu 100 Prozent spielen zu können. Geben Sie mir noch ein paar Spiele und wir werden sehen, wo ich stehe", sagte Götze bei Fox Sports nach dem Spiel lächelnd und vielsagend.

Nun schlug Götze erneut zu - der Glaube in die eigene Stärke scheint zurückgekehrt. Ein weiteres Märchen blieb aber aufgrund der Niederlage und seiner Blessur aus.

Lesen Sie auch: Hoffenheims kuriose Baby-Auswechslung