Gündogan: "BVB fehlt eine mutigere Selbsteinschätzung"

·Lesedauer: 1 Min.
Gündogan: "BVB fehlt eine mutigere Selbsteinschätzung"
Gündogan: "BVB fehlt eine mutigere Selbsteinschätzung"

Nationalspieler Ilkay Gündogan fordert von seinem Ex-Klub Borussia Dortmund mehr Selbstbewusstsein, um den Rivalen FC Bayern vom Bundesliga-Thron zu stoßen. "In meinen Augen fehlt dem BVB eine mutigere Selbsteinschätzung", sagte der Mittelfeldstar von Manchester City vor dem Gipfeltreffen zwischen den Münchnern und dem BVB am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Sport1.

"Es wird viel darüber geredet, dass die Bayern die besseren wirtschaftlichen Voraussetzungen hätten, aber Dortmund schafft es seit Jahren, regelmäßig die größten Talente Europas zu überzeugen und auch gestandene Spieler, wie zuletzt Emre Can oder Niklas Süle im kommenden Sommer, für sich zu gewinnen", sagte Gündogan: "Natürlich geht es auf lange Sicht auch darum, diese Spieler halten zu können, aber mit diesen Voraussetzungen und der Strahlkraft kann man gut und gerne angreifen."

Hauptproblem der Dortmunder sei laut Gündogan in den vergangenen Jahren "fehlende Konstanz" gewesen: "Oftmals, wenn sich die Möglichkeit ergeben hat, den Bayern Druck zu machen, hat man unnötig Punkte verschenkt. Das war auch auf internationaler Ebene der Fall."

In der laufenden Saison könne Dortmund den Titelkampf aber nicht mehr spannend machen: "Selbst wenn der BVB am Samstag gewinnen sollte, dürfte der FC Bayern locker Meister werden. Das nimmt natürlich viel Reiz aus der Partie. Unser Ligaspiel gegen Liverpool vor zwei Wochen war da natürlich ganz anders in der öffentlichen Wahrnehmung, auch in Deutschland", sagte Gündogan.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.