G2 gewinnt Rocket League Spring Series

Robin Ahlert
Sport1

Vergangenes Wochenende legte die Rocket-League-Mannschaft von G2 Esports eine der wohl besten Leistungen ab, die in der nordamerikanische Rocket League Spring Series je erbracht worden sind. Das Team rund um Dillon "Rizzo" Rizzo, Jacob "JKnaps" Knapman, Reed "Chicago" Wilen und Coach Jacob "Jahzo" Suda dominierten das Turnier und gewannen am Ende verdient die Trophäe.

G2 krönt dominante Vorstellung

In vier Partien gab das deutsche Team gerade einmal drei von siebzehn Spielen ab. Sie begannen ihren Lauf mit einem Sweep gegen Rogue, einem 3:1-Sieg gegen Team Envy und letztendlich zwei großen Siegen gegen NRG, um endgültig den Deckel drauf zu machen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Dabei sah es im Halbfinale zuerst danach aus, als würde NRG G2 in den Loser-Bracket schicken, denn das Team aus Amerika lag in der best-of-seven-Serie bereits mit 2-0 vorne. Doch dann erwachte G2, reverse-sweepte NRG erst im Semifinale mit 4-2, nur um ihm Finale - das NRG letztendlich über den Loser-Bracket erreichte - noch einmal einen drauf zu setzen und bezwang NRG dort 4-0 ohne auch nur ein einziges Spiel abzugeben.


Das Finale selbst wurde live im amerikanischen Fernsehen bei ESPN 2 mit Ex-USA-Fußball-Nationalspieler Landon Donovan als Kommentator ausgestrahlt. 

G2 wurde damit zum zweiten Mal in Folge Meister und durfte sich neben dem Back-to-Back-Titel auch über insgesamt 23.000 US Dollar Preisgeld freuen.

Lesen Sie auch