Gala-Vorstellung gegen Real Madrid: Manchester City steht im Champions-League-Finale

Manchester City ist in beeindruckender Manier ins Finale der Champions League eingezogen. Nach dem 1:1 im Hinspiel vor einer Woche fertigte man vor heimischem Publikum den weitgehend hilflosen Titelverteidiger Real Madrid souverän mit 4:0 ab. Ein Doppelpack von Bernardo Silva (23. und 37. Minute) sowie Tore von Manuel Akanji (76.) und Julián Álvarez (90.+1) besiegelten das Halbfinal-Aus für die Königlichen um den deutschen Mittelfeldspieler Toni Kroos.

Real-Trainer Carlo Ancelotti, der sein 191. Spiel in der Champions League coachte und damit zum Rekordhalter als Cheftrainer in der europäischen Königsklasse aufstieg, gab sich als fairer Verlierer. Man habe ein Spiel verloren, in dem der Gegner besser gespielt habe.

"Wie kann man annehmen, dass die Einstellung in einem Champions-League-Halbfinale nicht gut war? Die Motivation und der Wille waren komplett vorhanden, doch sie haben besser gespielt als wir, und das müssen wir akzeptieren." Nächstes Jahr wolle man besser werden, so der 63 Jahre alte Italiener.

Im Finale am 10. Juni in Istanbul trifft Manchester City auf Inter Mailand, das sich mit zwei Siegen gegen Stadtrivale AC durchgesetzt hatte. Dann winkt den Citizens zum zweiten Mal nach 2021 die Chance, endlich den ersehnten Henkelpott zu gewinnen.

Mehr von