Ganz schön frech: Sylvie-Meis-Striptease in Hannovers Kabine

Sylvie Meis in “The Sylvie Collection by Hunkemöller” (Foto: Hunkemöller)

 

Mit diesem lecker Ansporn gewinnt man doch gern ein paar Spiele. Die Profis von Hannover 96 haben es sich zum Ritual gemacht, ihre Siege auf ganz besondere Art zu feiern: Sie lassen die ehemalige Frau Van der Vaart für sie “strippen”.

In Hannovers Umkleidekabine in der HDI-Arena steht Sylvie Meis, ehemals Sylvie van der Vaart, als Pappaufsteller in Lebensgröße und nur noch spärlich bekleidet.

Der Grund: Für jeden Punkt, den 96 im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga sammelt, wird der Pappfigur ein weiteres Kleidungsstück entfernt.

Nach dem Sieg gegen Union am vergangenen Wochenende verlor Frau Meis für jeden Punkt ein Stück: Trainingshose, Trainingsjacke, Pudelmütze. Nach dem Sieg gegen Nürnberg unter der Woche mussten ein Trikot und zwei Stutzen dran glauben.


Die Idee für diese ausgefallene Motivationsspritze stammt aus dem 80er-Jahre-Klassiker “Die Indianer von Cleveland”, unter anderem mit Charlie Sheen und Wesley Snipes in den Hauptrollen.

Das Baseball-Team der Indys stellt sich im Film eine lebensgroße Pappfigur ihrer Klub-Chefin als Ansporn in die Kabine, um die Playoffs zu erreichen.


Sylvie Meis hat in Hannovers Kabine derzeit nur noch zwei T-Shirts und ein kurzes Höschen an. Am Wochenende steht die Partie bei den Würzburger Kickers auf dem Programm. Dann könnten auch die letzten Hüllen fallen.

Übrig blieben offenbar dann nur noch Sylvie in Spitzenwäsche und Strapse…

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen