Gebrauchter Tag für Braunschweig

Gebrauchter Tag für Braunschweig
Gebrauchter Tag für Braunschweig

Eintracht Braunschweig wurde der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und verlor bei der Arminia deutlich mit 1:4. Bielefeld hat mit dem Sieg über Braunschweig einen Coup gelandet.

Bryan Lasme trug sich in der 30. Spielminute in die Torschützenliste ein. Oliver Hüsing schoss die Kugel zum 2:0 für DSC Arminia Bielefeld über die Linie (36.). Mit dem 3:0 durch Robin Hack schien die Partie bereits in der 39. Minute mit dem Heimteam einen sicheren Sieger zu haben. Nach dem souveränen Auftreten des Teams von Daniel Scherning überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Immanuel Pherai verkürzte für Eintracht Braunschweig später in der 58. Minute auf 1:3. Der Tabellenletzte stellte in der 60. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Keita Endo, Maurice Multhaup und Fabio Kaufmann für Luc Ihorst, Jan-Hendrik Marx und Bryan Henning auf den Platz. Masaya Okugawa schraubte das Ergebnis in der 69. Minute mit dem 4:1 für die Arminia in die Höhe. In der Schlussphase nahm Daniel Scherning noch einen Doppelwechsel vor. Für Hack und Lukas Klünter kamen Fabian Klos und Silvan Sidler auf das Feld (87.). Letztlich fuhr Bielefeld einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

DSC Arminia Bielefeld fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein.

15 Gegentreffer musste Braunschweig im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Vollstreckerqualitäten demonstrierte die Mannschaft von Coach Michael Schiele bislang noch nicht. Der Angriff des Gasts ist mit drei Treffern der erfolgloseste der 2. Liga. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Eintracht Braunschweig wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Die Arminia setzte sich mit diesem Sieg von Braunschweig ab und belegt nun mit vier Punkten den 15. Rang, während Eintracht Braunschweig weiterhin einen Zähler auf dem Konto hat und den 18. Tabellenplatz einnimmt.

Am kommenden Sonntag tritt Bielefeld beim SV Darmstadt 98 an, während Braunschweig zwei Tage zuvor den 1. FC Nürnberg empfängt.