Gegen Italien spielen? "Schlimmer als ein Zahnarztbesuch"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Italien ist verzaubert! Die heimische Presse gerät nach dem 2:1-Sieg im Viertelfinale gegen Belgien ins Schwärmen. Im Land der "Roten Teufel" klagt man dagegen über das erneute Aus der Goldenen Generation

Gegen Italien spielen?
Gegen Italien spielen?

SPORT1 präsentiert die internationalen Pressestimmen:

ITALIEN:

Gazzetta dello Sport: "Fabelhaftes Italien, du bist im Halbfinale! Bei der Schlacht gegen die Belgier in München sind die Azzurri einfach fabelhaft. Barella und Insigne schaffen Meisterwerke, der monströse Chiellini zwingt Lukaku zur Kapitulation. Wir verdienen diesen EM-Titel".

Corriere dello Sport: "Es ist kein Traum, sondern wahr! Wieder eine magische Nacht. Italien schlägt Belgien am Ende eines fast perfekten Matchs, ein verrücktes Spiel mit viel Herzklopfen. Italien fliegt ins Halbfinale! Barella und Insigne schicken Belgien mit Lukaku und Mertens nach Hause. Lukakus Tor vom Elfmeterpunkt war für die Belgier nicht genug. Mancinis Team wird nun im Wembley-Stadion auf Spanien treffen. Der einzige negative Aspekt des Abends war die Verletzung von Spinazzola."

Nach EM-Aus: Eine Festnahme nach Krawallen in Brüssel

Tuttosport: "Bellissima Italia, das mit Herz und Kopf, Mut und Technik siegt. Ein Italien, das während des Spiels konstant wächst, in den Schwierigkeiten kompakter wird und den voll verdienten Einzug ins Halbfinale schafft. Mancinis unglaubliche Siegesserie hält an. Jetzt kommt Spanien. Mancinis Mannschaft besiegte die Roten Teufel in der Allianz Arena, Lukakus Tor per Elfmeter reichte nicht zum Comeback."

La Repubblica: ""Alle verrückt für Italien: Insigne und Barella, zwei Talente mit Niveau, stürzen die Giganten. Fußball kann wunderbar unter 1,70 Meter sein. Man kann Fußball spielen, wie ein Riese und man kann außergewöhnliche Dinge in einem kleineren Körper tun, der aber bewundernswert den Ball herumschleudert. Großer Auftritt von Mancinis Mannen, die De Bruyne und seine Teamkollegen überraschen und Spanien im Wembley-Stadion herausfordern."

Corriere della Sera: "Italien, die große Schönheit. In München ist eine Ära zu Ende gegangen, jene des Catenaccio. Mancini hat ein neues Italien gegründet, das die Rivalen zur Verteidigung verurteilt. Die Intelligenz des Spiels hat gesiegt. Mancini zwingt seine Jungs zum schnellen Spiel."

BELGIEN

De Standaard: "Insigne zerstört den belgischen EM-Traum. Gespielt, gekämpft, aber verloren. Nach einem fulminanten Fußballspiel gingen die Red Devils gegen Italien zu Boden. Melancholie in München. Wieder nicht! Dies hätte das Jahr sein sollen, in dem Belgien den begehrten Pokal mit nach Hause nimmt. Leider sollte es nicht sein."

Nieuwsblad: "Diese Generation bekommt nicht mehr viele Möglichkeiten. Noch eine, vielleicht. Nächstes Jahr bei der WM in Katar. Aber wird es jemals gelingen? In diesem entscheidenden Spiel waren sie einfach nicht gut genug."

Italien: Versprechen an schwer verletzten Spinazzola

Grenzecho: "Ciao, Belgien! Aus der Traum vom Titel. Nach 45 Minuten waren sich alle Zuschauer und Experten einig: Das war das bislang beste Spiel der EM."

SPANIEN

Marca: "Italien ist zurück. Dieses neue Italien spielt guten Fußball - versteht es aber auch zu leiden. Die goldene Generation Belgiens muss jetzt auf die WM 2022 in Katar warten."

AS: "Dieses Italien ist eine Augenweide. Gegen Italien zu spielen, ist schlimmer als ein Zahnarztbesuch."

Sport: "Der Erfolgsweg Mancinis und seiner Mannschaft geht weiter."

El Mundo Deportivo: "Mit Italien ist nach dem Fehlen bei der WM 2018 ein Koloss zurück."

VIDEO: "Instagram Rich List" legt Verdienst von Cristiano Ronaldo offen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.