Aus gegen Shapovalov: Zverev verpasst Viertelfinale

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Aus gegen Shapovalov: Zverev verpasst Viertelfinale
Aus gegen Shapovalov: Zverev verpasst Viertelfinale

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat das Viertelfinale der Australian Open überraschend verpasst. Der 24-Jährige blieb bei der 3:6, 6:7 (5:7), 3:6-Niederlage im Achtelfinalduell gegen den Kanadier Denis Shapovalov klar unter seinen Möglichkeiten und hat weiter eine schwache Bilanz gegen Spitzenspieler bei Grand-Slam-Turnieren. Die deutsche Nummer eins hat nur eins der vergangenen acht Matches gegen Profis der Top 20 gewonnen.

Für Zverev ist die Niederlage ein deutlicher Rückschlag. Nach Gold in Tokio und dem Sieg bei den ATP Finals in Turin wollte er in Melbourne die nächsten Meilensteine seiner Karriere erreichen - den ersten Triumph bei einem Major und die Nummer eins der Weltrangliste, beides war durch die Abwesenheit von Novak Djokovic greifbar. Statt Zverev spielt nun aber Shapovalov gegen den 20-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal um den Einzug ins Halbfinale.

Bei Zverev lief gegen den an Position 14 gesetzten Shapovalov kaum etwas zusammen. Der Weltranglistendritte agierte zu passiv und fehlerbehaftet, um den Linkshänder in Gefahr zu bringen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.