Gegen Wales ist Schluss: Clemens und Schindler ausgeschieden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Gegen Wales ist Schluss: Clemens und Schindler ausgeschieden
Gegen Wales ist Schluss: Clemens und Schindler ausgeschieden

Die deutschen Darts-Profis Gabriel Clemens und Martin Schindler sind beim World Cup of Darts in Frankfurt/Main im Viertelfinale ausgeschieden.

Das Duo unterlag den favorisierten Walisern Gerwyn Price und Jonny Clayton 0:2. Schindler war beim 0:4 gegen Ex-Weltmeister Price chancenlos, Clemens verlor gegen Clayton 2:4.

Der seit 2010 vom Verband PDC ausgetragene World Cup ist mit 350.000 Pfund dotiert, das Siegerteam erhält davon 70.000.

Insgesamt treten 32 Nationen gegeneinander an, jeweils zwei Spieler vertreten ihr Land. Im vergangenen Jahr war der frühere WM-Achtelfinalist Clemens mit Max Hopp ebenfalls im Viertelfinale ausgeschieden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.