Stoch feiert Triumph: Die Tournee-Gesamtwertung

SPORT1
·Lesedauer: 3 Min.

Kamil Stoch gewinnt die Vierschanzentournee 2020/21 dank eines weiteren Sieges in Bischofshofen. Karl Geiger springt auf das Podest.

Der Pole Kamil Stoch gewinnt zum dritten Mal die Vierschanzentournee.
Der Pole Kamil Stoch gewinnt zum dritten Mal die Vierschanzentournee.

Zwischen dem 28. Dezember 2020 und dem 6. Januar 2021 wurde wieder der Sieger der traditionellen Vierschanzentournee ermittelt. Gesprungen wurde auf den Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Im vergangenen Jahr gewann der Pole Dawid Kubacki die Tournee, sein Nachfolger wurde Landsmann Kamil Stoch, der zum dritten Mal Gesamtsieger wurde.

Geiger greift Gesamtführung wieder an - aber Stoch top

Das Auftaktspringen in Oberstdorf hatte Skiflug-Weltmeister Karl Geiger klar für sich entschieden. Auf der zweiten Station in Garmisch-Partenkirchen verlor er die Gesamtführung an den Norweger Halvor Egner Granerud.

Der Norweger musste die Spitzenposition beim dritten Springen in Innsbruck an den zweimaligen Sieger Kamil Stoch abgeben. Und der Pole gab sich in Bischofshofen keine Blöße.

Weltmeister Markus Eisenbichler erlebte eine Enttäuschung, verpatzte mit einer Weite von nur 120,5 m seinen Sprung völlig und verpasste sogar den zweiten Durchgang.

SPORT1 zeigt die Gesamtwertung der Vierschanzentournee (Endstand nach 4 von 4 Springen):

1. Kamil Stoch 1110,6 Punkte
2. Karl Geiger (Oberstdorf) 1062,5
3. Dawid Kubacki (Polen) 1057,8
4. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 1057,4
5. Piotr Zyla (Polen) 1037,2
6. Ryoyu Kobayashi

SPORT1 zeigt die Tageswertung von Innsbruck:

1. Kamil Stoch (Polen) 261,6 Punkte (127,5+130,0 Meter)
2. Anze Lanisek (Slowenien) 249,6 (127,5+123,5)
3. Dawid Kubacki 248,3 (126,0+127,0)
4. Piotr Zyla (beide Polen) 246,2 (126,5+124,5)
5. Yukiya Sato (Japan) 245,6 (126,5+130,0)
6. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 245,0 (120,5+128,5)
7. Ryoyu Kobayashi (Japan) 244,3 (132,0+123,0)
8. Stefan Kraft 243,5 (121,0+127,0)
9. Michael Hayböck (beide Österreich) 242,5 (127,5+123,0)
10. Gregor Deschwanden (Schweiz) 240,6 (124,5+126,5)
...
13. Martin Hamann (Aue) 235,4 (130,0+124,5)
...
16. Karl Geiger (Oberstdorf) 234,2 (117,0+128,5)
...
36. Severin Freund (Rastbüchl) 112,6 (120,5)
37. Pius Paschke (Kiefersfelden) 111,8 (120,5)
...
39. Constantin Schmid (Oberaudorf) 102,1 (113,5)

SPORT1 zeigt die Tageswertung von Garmisch-Partenkirchen:

1. Dawid Kubacki (Polen) 282,1 Punkte
2. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 274,9
3. Piotr Zyla 260,4
4. Kamil Stoch (beide Polen)
5. Karl Geiger (Oberstdorf) 259,9
6. Philipp Aschenwald (Österreich) 257,7
7. Ryoyu Kobayashi (Japan) 257,2
7. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 257,2
9. Johann Andre Forfang (Norwegen) 256,2
10. Andrzej Stekala (Polen) 253,7
11. Martin Hamann (Aue) 251,7
...
16. Pius Paschke (Kiefersfelden) 238,9
...
27. Richard Freitag (Aue) 226,4 (129,0+126,0)

SPORT1 zeigt die Tageswertung von Oberstdorf:

1. Karl Geiger (Deutschland) 291,1 Punkte
2. Kamil Stoch (Polen) 288,3
3. Marius Lindvik (Norwegen) 285,2
4. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 280,1
5. Markus Eisenbichler (Deutschland) 274,3
6. Stefan Kraft (Österreich) 273,6
7. Andrzej Stekala (Polen) 273,3
8. Philipp Aschenwald ( Österreich) 273,0
9. Anze Lanisek (Slowenien) 270,1
10. Ziga Jelar (Slowenien) 269,8
.
25. Severin Freund (Deutschland) 249,5

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)