Geiger bei Seefeld-Auftakt in Top 3

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Geiger bei Seefeld-Auftakt in Top 3
Geiger bei Seefeld-Auftakt in Top 3

Kombinierer Vinzenz Geiger ist zum Auftakt der Olympia-Generalprobe in Seefeld auf das Podest gelaufen.

Der 24 Jahre alte Oberstdorfer musste sich eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Peking am ersten Tag des Nordic Combined Triple nur dem weiterhin hoch überlegenen Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben und wurde Zweiter.

In starker Form zeigten sich auch Terence Weber als Vierter, der viermalige Triple-Sieger Eric Frenzel (beide Geyer) auf Rang sechs und Johannes Rydzek als Achter. Auch Julian Schmid (beide Oberstdorf) überzeugte als Zwölfter. Mit allen fünf Olympia-Fahrern unter den Top 12 untermauerten die DSV-Kombinierer ihren Anspruch auf Staffel-Gold in Peking.

So wird der Gesamtsieger ermittelt

Riiber setzte sich mit 25,4 Sekunden Vorsprung auf Geiger durch, Platz drei ging an Weltcup-Spitzenreiter Johannes Lamparter aus Österreich (+30,9). Nach seinem 44. Weltcupsieg - dem achten bei seinem achten Saisonstart - ist Riiber nun alleiniger Zweiter in der "ewigen" Bestenliste hinter dem Finnen Hannu Manninen (48) und vor Frenzel (43).

An drei Tagen in Folge wird in Seefeld ein Wettkampf ausgetragen, dabei steigert sich die Laufdistanz von 7,5 über 10 auf 12,5 km. Gesprungen wird jeweils einmal.

Die Top 15 jedes Tages erhalten Bonuspunkte, die sie als Vorsprung mit in den nächsten Tag mitnehmen. Die Zeitabstände nach dem Skilanglauf sind anders als in den Vorjahren nicht von Belang. Wer am Sonntag als Erster das Ziel erreicht, ist Gesamtsieger.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.