Gerücht: Modeste auch bei Olympique Marseille und OGC Nizza begehrt

Die starken Leistungen des französischen Stürmers haben mehrere Interessenten angelockt. Für Stöger wäre ein Abgang kein Weltuntergang.

Über das Angebot aus China für Anthony Modeste wurde hinlänglich berichtet. Doch auch in Europa ist der Stürmer des 1. FC Köln offenbar heiß begehrt. Neben zahlreichen Klubs aus England sollen auch mehrere Teams aus der Ligue 1 Interesse am Knipser haben.

Wie die Bild berichtet, locken Teams aus Frankreich den Top-Torjäger der Kölner. Sowohl Olympique Marseille, wo Modestes guter Kumpel Dimitri Payet spielt, als auch Heimatklub OGC Nizza würden Modeste gerne in ihren eigenen Reihen begrüßen.

Sportchef Jörg Schmadtke gab sich trotz der zahlreichen Gerüchte aber noch gelassen: "Ich verfolge nicht, wer Tony bei unseren Spielen beobachten lässt. Bislang sind es Gerüchte." Konkrete Anfragen oder Angebote liegen laut Schmadtke ebenfalls nicht vor, auch wenn er einschränkt: "Wenn etwas käme, reagieren wir."

Speziell aus England erwarten die Kölner einige Angebote. West Ham versuchte bereits im letzten Sommer, den Franzosen auf die Insel zu lotsen. Stattdessen verlängerte Modeste seinen Vertrag in der Domstadt bis 2021. Die Hammers schreckte dies aber nicht ab. Laut Daily Mirror planen die Londoner nach der Saison, ein neues Angebot abzugeben.

Auch Modeste gab bislang noch kein klares Bekenntnis ab: "Ich bin hier bis zum Sommer. Schmadtke hat gesagt , wir gucken im Sommer."

Bis dahin wird der Stürmer für den Effzeh weiter auf Torejagd gehen. In dieser Saison netzte Modeste bereits 23 Mal. Nur Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang und Bayerns Robert Lewandowski (je 26 Tore) zeigten sich zielsicherer. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen