Gerrard: "Alle Top-Spieler kommen von der Straße"

In Liverpool freut man sich bereits auf die nächste Saison. Klub-Legende Gerrard wird die eigene U18 übernehmen und formuliert bereits jetzt Ziele.

Steven Gerrard wird in der kommenden Saison die U18 des FC Liverpool übernehmen. Die Klub-Legende formuliert im Vorfeld klare Ziele.

"Meine Teams werden physisch stark sein", kündigt Gerrrad im Telegraph an. Der einstige Mittelfeldspieler stellt klar: "Ich hasse es, Fußballer und Fußball zu sehen, bei denen es nicht um Kampf geht." Er will seine Spieler auf die harte Zeit im Profibereich vorbereiten.

"Es gibt eine angeberische Mentalität in der Akademie. Jede Menge Kinder denken, dass sie mit zehn Lollipops oder Cruyff-Drehungen gut aussehen", so Gerrard. Das sieht er selbst anders: "Wir alle lieben Talent und Tricks, aber die andere Seite des Spiels ist riesig."

Dementsprechend will er, dass die Spieler aus der Akademie kommen und nicht nur Fußball tricksen, sondern auch Fußball arbeiten: "Ich habe jede Menge Spieler gesehen, die aus der Akademie mit gutem Ruf zu den Profis in die Umkleidekabine kamen. Und dann hieß es Schwimmen oder Untergehen. Viele sind untergegangen."

Gerrad bemüht das Bild des Straßenfußballers. "Ich denke alle Top-Spieler kommen von der Straße." Das sei in Liverpool nur bedingt so: "Die Spieler haben einen unglaublichen Platz zum Arbeiten, sie bekommen gutes Essen, werden abgeholt und kriegen deutlich mehr Geld als wir damals."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen