Geschmacklose Polizisten-Aktion auf Kosten Obdachloser

·Freier Autor

Eine geschmacklose Aktion von zwei Polizisten auf Kosten Obdachloser sorgt in den USA für Aufsehen. Die Polizeibehörde entschuldigte sich dafür, doch einige Menschen fordern weitreichendere Konsequenzen.

New York, USA – April 4th, 2017: A man holding a sign that reads “Fuck You! Pay Me!!! I Need Money 4 Drugz.” talking with the NYPD late in the day in Times Square.
US-Polizisten kontrollieren einen anscheinend Obdachlosen in New York. (Symbolbild: Getty Images)

Zwei Polizisten hatten sich im Bundesstaat Alabama mit einem Quilt, der aus zahlreichen beschlagnahmten Karton-Plakaten obdachloser und bettelnder Menschen zusammen gefügt wurde, fotografieren lassen.

Dazu schrieben sie: “Wir wünschen allen in unserem Bezirk frohe Weihnachten, speziell unserem Kommandanten. Wir hoffen, dir gefällt unser Obdachenlosen-Quilt.” Das Bild wurde dann sogar auf Facebook veröffentlicht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Mittlerweile ist es gelöscht worden, doch es war bereits viral gegangen. Die zuständige Polizei-Dienststelle in der Stadt Mobile in Alabama entschuldigte sich für die menschenunwürdige Aktion. “Obwohl wir das Betteln nicht dulden und die städtischen Verordnungen, die das Betteln einschränken, durchsetzen müssen, ist es niemals unsere Absicht, die Situation von obdachlosen Menschen auf die leichte Schulter zu nehmen”, teilte der Polizei-Chef Lawrence Battiste mit.

Nach Macheten-Attacke: New Yorks Bürgermeister beklagt wachsenden Antisemitismus

Battiste verwies darauf, dass die Polizeibehörde mit kommunalen Dienstleistern zusammenarbeite, um die Lebensqualität der Obdachlosen zu verbessern.

Manchen Facebook-Nutzern reicht die Entschuldigung allerdings nicht aus. “Diese Polizisten müssen gefeuert werden”, schrieb ein User und forderte, dass alle Beamte der Dienststelle “umgehend” ein sensibilisierendes Trainingsprogramm absolvierten sollten.

VIDEO: Hongkong: Polizei knüppelt Demo für Uiguren nieder

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.