Gespräche laufen: FC Bayern München offenbar an Paulinho interessiert

Jonas Klee
90Min

​Vor knapp zwei Jahren entschied sich Mittelfeldstratege Paulinho für den Karriere-Schritt nach China zu Guangzhou Evergrande. Der Wechsel ins Reich der Mitte führte den Brasilianer weg vom europäischen Spitzenfußball. Doch das könnte sich bald wieder ändern.

Foto: Getty Images

Im Sommer 2015 bezahlte der chinesische Spitzenklub Guangzhou Evergrande rund 14 Millionen Euro and die Tottenham Hotspurs, um sich die Dienste des vielseitig einsetzbaren Mittelfeldspielers Paulinho zu sichern. Rund 70 Spiele später zieht es den 28-Jährigen angeblich wieder nach Europa - in der Bundesliga wird besonders ein Klub hellhörig.

Urawa Red Diamonds v Guangzhou Evergrande - AFC Champions League Group H

Foto: Getty Images

Gerüchten zufolge soll niemand Geringeres als der deutsche Rekordmeister Bayern München an Paulinho interessiert sein. Laut Informationen des französischen Radiosenders "RMC" hat der Champions-League-Halbfinalist bereits die Fühler nach dem zentralen Mittelfeldspieler ausgestreckt.

Wie der Radiosender berichtet, schätze Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor allem die Vielseitigkeit des Mittelfeldspielers. Der 28-Jährige absolvierte für die Tottenham Hotspurs 67 Partien, dabei erzielte er 10 Treffer und legte 7 Tore auf. Die Stärken des brasilianischen Nationalspielers liegen jedoch vor allem im Aufbauspiel und seinem aggressiven Zweikampfverhalten. Er erinnert vom Spielertyp an Arturo Vidal.


Gespräche mit seinem Berater sollen sich demnach bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. Der Vertrag des Rechtsfußes bei Guangzhou Evergrande läuft noch bis 2020, sein Marktwert wird auf 10 Millionen Euro taxiert.

Für die Münchner wäre der Brasilianer eine gute Alternative im Kader. Nach der Saison werden sowohl Xabi Alonso als auch Philipp Lahm ihre Karriere beenden. Für die Position im zentralen Mittelfeld besteht nach der Verpflichtung von Sebastian Rudy also weiterhin Bedarf. Zudem ist die Zukunft von Top-Talent Renato Sanches ungewiss. Angeblich denken die Bayern darüber nach, den Portugiesen zu verleihen.

Paulinhos Wechsel ins Reich der Mitte bezeichneten im Sommer 2015 viele Experten als Rückschritt in der Laufbahn des Mittelfeld-Strategen. Für den Brasilianer könnte sich der Transfer nach China im Nachhinein jedoch als großer Karriere-Schritt herausstellen. Der Umweg könnte den 28-Jährigen bald in die bayrische Landeshauptstadt führen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen