Gestalked: Freundin von Cristiano Ronaldo wird genötigt ihren Job aufzugeben

Andre Oechsner
90Min

Superstar Cristiano Ronaldo und seine Liebschaften: Man könnte wohl ein Buch mit mehreren hundert Seiten darüber füllen. Seit Anfang des Jahres hat sich ‚CR7‘, wie der Portugiese im Fußballjargon genannt wird, ein neues, heißes Gerät an Land gezogen. Gemeint ist die hübsche Spanierin Georgina Rodriguez, die aufgrund ihrer Beziehung mit Ronaldo aber große Probleme bekam.


Als Cristiano Ronaldo Anfang des Jahres zum vierten Mal die Auszeichnung 'FIFA-Weltfußballer des Jahres' erhielt, weilte auch dessen bis dato unbekannte Freundin Georgina Rodriguez an seiner Seite. Ab diesem Zeitpunkt war die Beziehung zwischen den beiden Turteltauben offiziell bekannt. Doch mit einem Weltstar in einer Beziehung zu sein, birgt auch gewisse Risiken, die das Model nun am eigenen Leib erfahren musste.

Die 23-Jährige arbeitete bis vor Kurzem in einem Prada-Laden in Madrid – eine Weiterbeschäftigung unmöglich. Auch ihre vorherige Stelle beim Konkurrenten Gucci musste sie aufgeben. Grund für de vorzeitige Niederlegung der Arbeit war nicht, dass die Spanierin keine Spaß gehabt hätte, sondern das ständige Beisein von Paparazzis und Fans im jeweiligen Laden, die mit Rodriguez sprechen oder ein Selfie machen wollten.


Mit ihren Vorgesetzten hat sich das Model nun darauf geeinigt, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden. Medienberichten zufolge verdiente sie zuletzt 1.600 Euro im Monat. Doch vor Angeboten kann sich die begeisterte Tänzerin aktuell nicht retten. Sie wird von mehreren Labels umworben, für die sie als Model arbeiten soll. Und sollte es mit der Modelkarriere nicht so ganz klappen: Der Lohnscheck ihres Freundes würde das Ganze wohl etwas entschleunigen.

​​

​​

​​

​​

​​

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen