Leichtathletik-Welt nimmt Abschied von Tirop

·Lesedauer: 1 Min.
Leichtathletik-Welt nimmt Abschied von Tirop
Leichtathletik-Welt nimmt Abschied von Tirop

Zehn Tage nach ihrem gewaltsamen Tod ist die kenianische Langstreckenläuferin Agnes Tirop am Samstag in ihrem früheren Wohnort Mosoriot unter großer Anteilnahme beigesetzt worden.

Zu den Trauergästen gehörten Kenias 800-m-Weltrekordler David Rudisha sowie Ugandas Laufstar Joshua Cheptegei und seine Landsfrau Peruth Chemutai, die beide Olympiagold in Tokio gewonnen hatten.

Bei der Zeremonie an Tirops 26. Geburtstag sagte Cheptegei: "Das Unrecht gegen Athletinnen hier in Kenia geht uns Sportler rund um den Globus an." Die kenianische Athletensprecherin Milcah Chemos, Hindernis-Weltmeisterin von 2013, würdigte Tirop, die in einem weißen Sarg beigesetzt wurde: "Wir haben nicht nur einen begabten Menschen verloren, sondern einen wahren Champion mit einem großen Herzen, einen Star nicht nur in unserem Land."

Tirop war am 13. Oktober mit Stichwunden im Körper tot aufgefunden worden, die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Der Ehemann der 5000-m-Olympiavierten von Tokio befindet sich in Untersuchungshaft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.