Gewinn bricht ein: Corona-Pandemie trifft Bayern hart

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der FC Bayern weist auch im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Gewinn aus. Der fällt jedoch ebenso wie der Umsatz beim deutschen Rekordmeister deutlich geringer aus als im vergangenen Jahr.

Der Gewinn der Münchner beläuft sich im Geschäftsjahr 2019/20 auf 9,8 Millionen Euro nach Steuern. Das sind im Vergleich zur Saison davor (52,5 Mio.) über 40 Millionen Euro weniger.

Auch der Umsatz brach ein. Während im vergangenen Jahr noch über 750 Millionen Euro umgesetzt werden konnten, sind es aktuell nur 698 Millionen Euro gewesen.

Rummenigge: "Das betraf natürlich auch den FC Bayern"

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge begründet diesen Rückgang mit den Folgen der Corona-Pandemie für den Verein.

Der CHECK24 Doppelpass mit Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Das betraf natürlich auch den FC Bayern. So hatten wir seit dem 8. März keine Zuschauer mehr in der Allianz Arena", sagte der Vorstandsvorsitzende des FCB. "Vor diesem Hintergrund sind sowohl der erwirtschaftete Umsatz als auch die Tatsache, dass wir die zurückliegende Saison mit Gewinn abschließen konnten, positiv zu bewerten."

Hauptgrund dafür seien die sportlichen Erfolge der Mannschaft in der vergangenen Saison gewesen, so Rummenigge. Der FC Bayern gewann 2019/20 das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League.