Giorgio Chiellini über seine erste Erinnerung an PSG-Spieler Kylian Mbappe: "Von welchem Planeten stammt er?"

Goal.com

Giorgio Chiellini vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin hat seine Bewunderung für den französischen Nationalspieler Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain zum Ausdruck gebracht. In seiner Autobiographie 'Io, Giorgio' erinnert sich der Innenverteidiger an den Moment, in dem ihm der inzwischen 21-Jährige in der Champions League erstmals auffiel.

"Wer ist dazu bestimmt, der nächste Weltstar und Sammler von Ballons d'Or zu sein, wenn Cristiano [Ronaldo] und [Lionel] Messi aufhören? Es ist der Franzose Kylian Mbappe, ein wirklich einzigartiger Spieler", schreibt Chiellini in seinem neuen Buch, wie RMC Sport nun veröffentlicht hat.

"Das erste Mal, dass ich ihn im Fernsehen gesehen habe, war in der Saison 2016/17 in der Champions League, als Manchester City gegen die AS Monaco spielte", so der 35-Jährige, der betonte: "Seine Leistung war beeindruckend." Damals hatte Mbappe im Rückspiel (3:1) den Grundstein für das Weiterkommen von Monaco gelegt, nachdem man im Hinspiel zunächst mit 3:5 verloren hatte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Die Zukunft gehört ihm": Darum ist Mbappe für Chiellini besser als Neymar

"Am Ende der ersten Hälfte fragte ich Fabio Paratici: Wer ist er? Von welchem ​​Planeten stammt er?", erinnert sich Chiellini an ein Gespräch mit dem Juventus-Sportdirektor, der Mbappe bereits damals auf dem Schirm gehabt habe: "Fabio antwortete: 'Ja, ich kenne ihn. Wir kennen ihn schon seit einiger Zeit'", so der Abwehrspieler, der hinzufügte: "Ein Stürmer, der nicht aufzuhalten ist."

In der gleichen Saison sollte Chiellini im Halbfinale der Champions League schließlich selbst auf Mbappe treffen. Juventus setzte sich damals nach Hin- und Rückspiel mit 4:1 durch, unterlag im Finale allerdings Real Madrid: "Jetzt ist Mbappe 21 Jahre alt und bereits Weltmeister. Tempo, Technik, Instinkt - ihm fehlt nichts", macht Chiellini deutlich.

Er ist sogar der Meinung, dass Mbappe seinen Teamkollegen Neymar, der sonst als designierter Nachfolger von Ronaldo und Messi gehandelt wurde, überholt habe: "Er ist ein Spieler, der Eindruck hinterlässt, ein unbezahlbares Meisterwerk. Ich denke auch, dass Mbappe besser ist als Neymar. Er ist in seinen Leistungen konstanter. Die Zukunft gehört ihm", so Chiellini abschließend.

Lesen Sie auch