Gislason mit bemerkenswerten Aussagen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Gislason mit bemerkenswerten Aussagen
Gislason mit bemerkenswerten Aussagen

Offene Worte vom Handball-Bundestrainer: Alfred Gislason bekennt unverblümt seinen Frust über die Umstände seines DHB-Jobs.

„Mir bereitet der Job Freude. Ich habe mir meine Arbeit allerdings anders vorgestellt“, sagte der 62 Jahre alte Isländer im Interview mit dem Mannheimer Morgen: „Es ist unglaublich schwierig, etwas aufzubauen, wenn immer wieder wichtige Spieler wegbrechen und sie nicht mehr für die Nationalmannschaft zur Verfügung stehen, ich also ständig bei null anfangen muss.“

Gislason frustriert wegen fehlender personeller Konstanz

Unter anderem waren nach den Olympischen Spielen in Tokio Kapitän Uwe Gensheimer und Ex-Europameister Steffen Weinhold zurückgetreten, der zurzeit schwer verletzte Hendrik Pekeler hat sich zumindest eine Auszeit genommen.

Gislason macht ihnen daraus keinen persönlichen Vorwurf: „Sie sehnen sich nach einem normalen Leben, wollen Zeit mit ihren Familien verbringen und nach zehn Jahren Bundesliga braucht der Körper eine Pause“, sagte er.

Für die Heim-EM im übernächsten Jahr nimmt Gislason den Deutschen Handballbund und die Klubs in die Pflicht: „Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass wir 2024 um Medaillen spielen können. Aber letztendlich wird für unseren Erfolg bei der Heim-EM entscheidend sein, dass ich zuvor mehr Zeit bekomme, um mit meiner Mannschaft zu trainieren“, sagte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.