Sieg bei "Let's Dance": Ex-Fußballer erklimmt Tanzshow-Olymp

·Lesedauer: 1 Min.
Sieg bei "Let's Dance": Ex-Fußballer erklimmt Tanzshow-Olymp
Sieg bei "Let's Dance": Ex-Fußballer erklimmt Tanzshow-Olymp

Rurik Gislason ist der "Dancing Star 2021"!

Der isländische Ex-Fußballprofi hat die 14. Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" gewonnen.

Im Finale am Freitagabend setzte sich der 33-Jährige gegen die Schauspielerin Valentina Pahde auf Platz zwei und Reality-TV-Star Nicolas Puschmann auf Rang drei durch.

Gislason und seine Tanzpartnerin Renata Lusin erhielten zwar nicht die meisten Jury-Punkte, hatten aber in der entscheidenden Zuschauerabstimmung die Nase vorn.

Gislason tanzt als Donnergott Thor

"Das ist Wahnsinn! Ein schüchterner Isländer, der eine Tanz-Competition gewinnt - ich habe keine Worte", sagte Gislason nach dem Erfolg - und überraschte mit einer Liebesbekenntnis für Deutschland. "Ich suche eine Wohnung in Deutschland, ich möchte hier leben", gab Gislason zu Protokoll: "Ich gehe nur noch für den Urlaub nach Island!"

Für einen Tango zu "Let's Dance" von David Bowie erhielten Gislason und Lusin von den Juroren 29 Punkte, für einen Jive zu "Don't Worry, Be Happy" von Bobby McFerrin und einen vierminütigen Freestyle jeweils 30 Punkte.

Beim Freestyle trat der Nordmann als Donnergott Thor auf.

Mit insgesamt 89 von 90 möglichen Jury-Punkten erhielt Gislason zwar einen weniger als Pahde, die Fernseh-Zuschauer votierten jedoch für den Isländer.