Gladbach verurteilt heftigen Shitstorm

SID
Sport1

Borussia Mönchengladbach bezieht nach niederschmetternden Reaktionen auf ein Social-Media-Video nochmals klar Position gegen Rassismus. "Am vergangenen Freitag haben wir gemeinsam mit Borussia Dortmund, dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln ein Video gegen Rassismus veröffentlicht. (...) Was wir seitdem in den Kommentarspalten erleben, lässt uns fassungslos zurück", schrieb der Verein auf seiner Homepage.


 Die Bearbeitung der "vielen rassistischen, hetzerischen und menschenverachtenden Kommentare" dauere an. "Wir sind dankbar, dass die Mehrzahl unserer Fans versucht, diesen Menschen mit Vernunft und Fakten entgegen zu treten – das gibt uns Hoffnung. Leider gibt es aber auch eine Menge Menschen, die die Menschlichkeit vermissen lassen", teilte der Verein mit.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Diese Rassisten und Hetzer werden wir auf unseren Social-Media-Kanälen zukünftig noch rigoroser sperren. Wir behalten uns vor, jeden Einzelfall nachzuverfolgen, zu prüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten und/oder Hausverbote auszusprechen." 


Die Borussia stehe für Toleranz, Respekt und Anti-Rassismus: "Wir schämen uns abgrundtief für jeden einzelnen 'Fan', der eine andere Auffassung vertritt. Vereinsmitglieder, die diesen Werten von Borussia Mönchengladbach entgegenstehen, fordern wir auf, die Mitgliedschaft zu kündigen." 

Lesen Sie auch