Glasner mit großem Respekt ins Duell mit dem VfB

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Trainer Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg erwartet eine positive Reaktion seiner Mannschaft nach der ersten Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison. Aus dem 1:2 bei Bayern München könnten die Wölfe viel mitnehmen, um gegen den VfB Stuttgart am Sonntag (18.00 Uhr) zu einem positiven Jahresabschluss in der Liga zu kommen.

"Wir sind zwar mit einer Niederlage nach Hause gefahren, haben aber in unserer Leistung wieder einen Schritt nach vorne gemacht", sagte Glasner. Ein kleineres Fragezeichen steht für das Spiel gegen den VfB noch hinter Innenverteidiger John Anthony Brooks, der schon in München wegen einer Prellung aussetzen musste.

Vor Stuttgart hat Glasner großen Respekt, der Gegner besitze "sehr viel Tempo und sehr gute Fußballspieler", sagte Wolfsburgs Trainer. Insgesamt verfüge der VfB über einen klug zusammengestellten Kader.