Gnabry "falsch positiv" auf Corona getestet?

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Weiter Verwirrung um den positiven Corona-Test von Serge Gnabry!

Womöglich hat Bayern München ohne Not auf den deutschen Nationalspieler verzichtet.

"Zu Serge muss man einfach sagen, dass die letzten beiden Tests negativ waren", sagte Trainer Hansi Flick vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt bei Sky.

Gnabry "falsch positiv"?

"Auch ein Antigentest heute Morgen war negativ. Wir haben mit unserem Professor Dr. Roland Schmid gesprochen, der sagte, dass es einer der wenigen Fälle sein kann, die vielleicht falsch positiv waren. Deswegen muss man einfach mal abwarten", fügte Flick hinzu.

Gnabry befindet sich seit Dienstag nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne. Vor dem Spiel gegen die Eintracht hatte er bereits am Mittwoch den Champions-League-Auftakt am Mittwoch gegen Atletico Madrid (4:0) verpasst.

Nach Rücksprache mit den Spezialisten im Klub sehe es so aus, als habe Gnabry vor dem Atletico-Spiel einen "negativen Positivtest" abgelegt, erklärte Flick.

Schock bei Luca Toni: Bewaffneter Raubüberfall auf Ex-Bayern-Star

Welche Konsequenzen das haben könnte, sagte Flick nicht. Die Bayern spielen bereits am Dienstag wieder in der Königsklasse, dann bei Lokomotive Moskau - aufgrund der Vorgaben wohl erneut ohne Gnabry.

"Sobald dem RGU (Referat für Gesundheit und Umwelt; Anm. d. Red.) ein positiver PCR-Test gemeldet wird, muss die betreffende Person für zehn Tage ab Testergebnis in Absonderung, auch weitere negative Tests heben diese Absonderung nicht auf", zitiert die Bild die Münchner Behörden.

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)