Champions-League-Sieger. Weltmeister. Welthandballer.

Robin Wigger
·Lesedauer: 3 Min.

Nicht einmal ein Kopftreffer konnte Niklas Landin an diesem Abend bremsen.

Wenige Minuten vor dem Ende des WM-Finals warf Schweden-Star Jim Gottfridsson dem dänischen Keeper beim Stand von 22:25 aus nächster Nähe unbedrängt den Ball mit voller Wucht gegen die Birne.

Landin ging zwar kurz zu Boden, schüttelte sich dann aber und ließ bis zum Spielende noch seine Paraden 14 und 15 folgen (Handball-WM: Spielplan und Ergebnisse).

Dank der Weltklasseleistung des Schlussmanns vom THW Kiel (41 Prozent Abwehrquote) gewannen die Dänen das Endspiel bei der Handball-WM 2021 mit 26:24 und verteidigten ihren Titel.

Landin hat "wahnsinnig gehalten"

"Er hat fantastische Paraden gezeigt", wurde Gottfridsson anschließend im Aftonbladet zitiert.

Und Landins Mitspieler Henrik Mollgaard schwärmte bei TV2: "Wir hatten Niklas Landin, der in den letzten zehn Minuten wahnsinnig gehalten hat."

Neben Joker Jacob Holm, der eingewechselt in einer umkämpften Phase drei wichtige Tore erzielte, und MVP Mikkel Hansen (sieben Treffer), war es tatsächlich Landin, der das Spiel entschied.

Bis in die Schlussphase führte keines der beiden Teams mit mehr als zwei Toren, ehe Dänemark dank der Paraden von Landin davonzog (Die besten Torjäger der Handball-WM 2021).

Im Siebenmeter-Krimi gegen Ägypten im Viertelfinale hatte Landin seine Mannschaft gerade so ins Halbfinale gehievt, dort war er gegen Spanien ebenfalls in entscheidenden Momenten zur Stelle. Und im Endspiel wurde Landin endgültig zum Helden.

Landin: CL-Sieger und Weltmeister innerhalb eines Monats

Der 32-Jährige, der im All-Star-Team des Turniers (zu Recht) Schwedens Andreas Palicka den Vortritt lassen musste, krönte am Sonntag den wohl besten Monat seiner Karriere. Denn vor vier Wochen, genauer gesagt am 29. Dezember 2020, triumphierte der Keeper - gemeinsam mit seinem Bruder Magnus Landin, der ebenfalls Weltmeister wurde - mit dem THW Kiel beim Final Four der Champions League.

Landin hatte sowohl am Halbfinalsieg gegen Veszprém als auch am Final-Coup gegen den FC Barcelona einen gehörigen Anteil.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Wir sind so stolz auf sie", twitterte der Klub, nachdem das erfolgreiche Brüderpaar den WM-Titel perfekt gemacht hatte.

Landin Welthandballer 2019

Und damit nicht genug: Nach dem WM-Hauptrundensieg gegen Kroatien vor einer Woche hatte Torhüter Landin die Auszeichnung zum Welthandballer 2019 erhalten (Die wichtigsten Handball-Regeln).

Richtig gelesen: Landin war zwar bereits im Juli 2020 als Sieger benannt worden, der Preis der IHF - zusätzlich mit 10.000 Euro dotiert - wurde ihm aber erst Ende Januar 2021 übermittelt.

2019 war Landin mit Dänemark übrigens ebenfalls Weltmeister geworden. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass auch der Welthandballer 2021 Landin heißt.

Dänemark feiert die Handball-Helden

Überhaupt sind die Erfolge der Dänen in der vergangenen Dekade überaus beeindruckend - mit Landin und Hansen als prägenden Figuren.

Bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2013 sowie der EM 2014 gab es Silber. Dazu wurden die Dänen 2012 Europameister, 2016 Olympiasieger sowie 2019 und 2021 Weltmeister.

Kein Wunder, dass in der Kabine in Kairo der Champagner in Strömen floss. Und zu Ehren des neuen und alten Weltmeisters strahlte sogar die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden bis Mitternacht in den dänischen Farben.