Golf: Deutscher triumphiert in Berlin

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Frederik Schott hat sich beim GTGA Invitational im Berliner Golfclub Stolper Heide mit einer starken Vorstellung den ersten Platz in der Endplatzierung gesichert (-15).

Nach einer Runde von 68 Schlägen setzte sich der Deutsche vor dem Niederländer Nordin Van Tilburg (-14) und seinem Landsmann Leon Breimer (-13), der sich den dritten Platz mit Jerry Ji und Julien-Alexandre Sale teilte, an die Spitze.

Die deutsche Nachwuchshoffnung Tiger Christensen stand bei eins unter Par und musste sich mit dem 35. Platz begnügen.

Bei den Frauen fiel Alexandra Försterling nach ihrer zwischenzeitlichen Führung nach Runde drei, bei der sie mit 66 Schlägen furios aufspielte, auf den dritten Platz zurück. Diesen teilt sich die Deutsche mit Paula Schulz-Hanßen (beide -7).

Den Sieg sicherte sich Lucie Malchirand aus Frankreich, die bei elf unter Par stand und eine Runde mit 66 Schlägen hinlegte. Die französische Weltranglisten-Erste im WORLD AMATEUR GOLF RANKING® (WAGR), Pauline Roussin-Bouchard, beendete das Turnier auf dem zweiten Rang (-9).