Golf: Reed trotzt furiosem Spieth - Kaymer und Langer solide

SPOX
Martin Kaymer und Bernhard Langer haben das US Masters in Augusta mit soliden Runden abgeschlossen. An der Spitze lieferten sich Patrick Reed und Jordan Spieth ein Kopf-an-Kopf-Rennen, der Amerikaner setzte sich am Ende durch.

Golf: Reed trotzt furiosem Spieth - Kaymer und Langer solide

Martin Kaymer und Bernhard Langer haben das US Masters in Augusta mit soliden Runden abgeschlossen. An der Spitze lieferten sich Patrick Reed und Jordan Spieth ein Kopf-an-Kopf-Rennen, der Amerikaner setzte sich am Ende durch.

Martin Kaymer und Bernhard Langer haben das US Masters in Augusta mit soliden Runden abgeschlossen. An der Spitze lieferten sich Patrick Reed und Jordan Spieth ein Kopf-an-Kopf-Rennen, der Amerikaner setzte sich am Ende durch.

Kaymer kam an der Magnolia Lane auf dem Par-72-Kurs mit einer 73 ins Clubhaus und brauchte somit insgesamt 294 Schläge (74+73+74+73).

Sein Landsmann Langer benötigte am letzten Tag einen Schlag weniger. Insgesamt beendete er das Turnier mit 291 Schlägen (74+74+71+72). Beide dürften das Masters damit mit einem Platz um Rang 40 beenden.

Showdown zwischen Reed und Spieth

Tiger Woods steigerte sich zum Abschluss und spielte eine 69er Runde. Insgesamt brauchte er 289 Schläge. Seinem Landsmann Charley Hoffman gelang am 16. Loch der letzten Runde ein Hole-in-One.

An der Spitze siegte der unfassbar aufspielende US-Amerikaner Reed, der sich mit 27 Jahren erstmals in seiner Karriere das grüne Jackett überstreifen konnte. Er setzte sich mit 273 Schlägen (69+66+67+71) knapp vor seinem Landsmann Rickie Fowler (274/70+72+65+67) durch. Jordan Spieth spielte zwar eine furiose Schlussrunde, patzte mit einem Bogey aber am letzten Loch und musste sich mit insgesamt 275 Schlägen (66+74+71+64) mit Rang drei begnügen.

Mehr bei SPOX: "Lächerlich!" Kaymer nach Runde zwei angefressen | US-Masters: Desaster für Garcia - Woods noch außer Form | US-Masters: Die wichtigsten Infos - TV, Liveticker, Bedeutung

Lesen Sie auch