Golf-Star beendet schwarze Serie

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Golf-Star beendet schwarze Serie
Golf-Star beendet schwarze Serie

US-Profigolfer Tony Finau hat eine lange Durststrecke beendet und sich beim ersten Play-off-Turnier um den hochdotierten FedExCup an die Spitze des Rankings gesetzt.

Fünf Jahre nach seinem bislang letzten Erfolg auf der US-Tour gewann der 31-Jährige in Jersey City/New Jersey im Stechen gegen den Australier Cameron Smith. Die Entscheidung fiel am ersten Extra-Loch.

Im Liberty National Golf Club mit Blick auf die Manhattan Skyline waren die besten 125 Golfer der Saison-Schlusswertung um den FedExCup dabei.

Die ersten 70 haben es nun zum zweiten Turnier am kommenden Wochenende in Owings Mills/Maryland geschafft.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Um den 15-Millionen-Dollar-Jackpot spielen Anfang September die 30 Besten im East Lake Golf Club in Atlanta/Georgia. Die deutschen Profis um Martin Kaymer (Mettmann) hatten es nicht in die Play-offs geschafft.

Finau und Smith standen in Jersey City nach der vierten Runde, die wetterbedingt von Sonntag auf Montag verschoben worden war, bei jeweils 264 Schlägen.

Im Stechen machte der Amerikaner seinen zweiten Turniersieg klar, 1975 Tage und 143 Starts nach seiner Premiere 2016 in Puerto Rico.

Im FedExCup-Klassement führt Finau mit 3348 Punkten vor dem Spanier Jon Rahm (2763) und Smith (2739). Der Amerikaner Collin Morikawa, vor den Play-offs Führender der FedExCup-Wertung, ist Sechster (2171).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.