Golfprofi Kaymer fällt in Irland weiter zurück

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Golfprofi Kaymer fällt in Irland weiter zurück
Golfprofi Kaymer fällt in Irland weiter zurück

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer ist beim dritten Tag der Irish Open weiter zurückgefallen. Der zweimalige Major-Gewinner aus Mettmann spielte auf dem Par-72-Platz in Thomastown mit einer 73 seine bislang schwächste Runde und rutschte mit insgesamt 210 Schlägen zunächst auf den geteilten 31. Platz ab.

Tokio-Starter Maximilian Kieffer büßte knapp drei Wochen vor den Olympischen Spielen (23. Juli bis 8. August) ebenfalls einige Platzierungen ein. Der Düsseldorfer spielte eine 74 und stürzte mit insgesamt 212 Schlägen auf den geteilten 49. Platz ab. Der Führende Lucas Herbert aus Australien befand sich am späten Nachmittag noch auf seiner dritten Runde.

Für Kaymer ist die Irish Open das dritte von geplanten fünf aufeinanderfolgenden Turnieren. Zuvor hatte er die US Open (26.) sowie bei der BMW Open in München (2.) gespielt, es folgen die Scottish Open (8. bis 11. Juli).

Abschluss der Miniserie soll die British Open (15. bis 18. Juli) in Royal St. George's im englischen Sandwich sein, für die Kaymer jedoch noch nicht qualifiziert ist. Sollte er in Thomastown oder bei der Scottish Open unter die besten drei Golfer kommen, wäre ihm sein British-Open-Ticket sicher.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.