Kaymer verliert an Boden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kaymer verliert an Boden
Kaymer verliert an Boden

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat nach seinem guten Start bei der Irish Open etwas an Boden verloren.

Der zweimalige Major-Gewinner aus Mettmann spielte auf dem Par-72-Platz in Thomastown eine 70er-Runde und liegt mit 137 Schlägen auf dem geteilten 17. Platz. Im ersten Durchgang am Donnerstag war der 36-jährige Kaymer mit einer 67 auf dem geteilten vierten Rang ins Klubhaus zurückgekehrt.

Tokio-Starter Maximilian Kieffer verbesserte sich drei Wochen vor den Olympischen Spielen (23. Juli bis 8. August) gegenüber seiner Auftaktrunde derweil um vier Schläge. Der Düsseldorfer legte nach seiner 71 am Freitag eine 67 hin und geht auf dem geteilten 23. Platz (138) in die zwei abschließenden Runden.

Lucas Herbert aus Australien führt das Feld zur Halbzeit mit 131 Schlägen (64+67) souverän an.

Für Kaymer ist die Irish Open das dritte von geplanten fünf aufeinanderfolgenden Turnieren. Zuvor hatte er die US Open (26.) sowie bei der BMW Open in München (2.) gespielt, es folgen die Scottish Open (8. bis 11. Juli).

Abschluss der Miniserie soll die British Open (15. bis 18. Juli) in Royal St. George's im englischen Sandwich sein, für die Kaymer jedoch noch nicht qualifiziert ist. Sollte er in Thomastown oder bei der Scottish Open unter die besten drei Golfer kommen, wäre ihm sein British-Open-Ticket sicher.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.