Der tiefe Fall eines Golf-Stars

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Der tiefe Fall eines Golf-Stars
Der tiefe Fall eines Golf-Stars

Der argentinische Golfstar Angel Cabrera ist wegen häuslicher Gewalt zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Ein Gericht in der argentinischen Provinz Cordoba befand den zweimaligen Major-Champion für schuldig, seine ehemalige Partnerin Cecilia Torres zweimal geschlagen zu haben.

Außerdem soll der 51-Jährige seine Ex-Freundin während des Zusammenlebens von 2016 bis 2019 mehrmals bedroht und belästigt haben, Zeugen und Videos bestätigten vor Gericht die Vorfälle.(Alles zum Golf)

Torres hatte 2017 und 2018 nach Schlägen, Drohungen und gar einem Diebstahl Strafanzeigen gegen Cabrera gestellt. Silvia Rivadero, der Mutter seiner zwei ältesten Töchter, soll er gar mit Mord gedroht haben.

Cabrera bestreitet Vorfälle

Zudem lagen weitere Anzeigen wegen seines rohen Benehmens vor. Cabrera bestritt im Verfahren jegliches Fehlverhalten gegen Torres, sein Anwalt kündigte unmittelbar nach der Urteilsverkündung Berufung an.

Cabrera, Sieger der US Open 2007 und des US Masters 2009, war von Interpol mit internationalem Haftbefehl gesucht und Anfang Januar in Rio de Janeiro festgenommen worden. Anschließend wurde er an sein Heimatland ausgeliefert.

Er hatte im vergangenen August ohne der aufgrund der Klagen vorgeschriebenen richterlichen Genehmigung sein Land verlassen, um in den USA an Golf-Events teilzunehmen. Weil sein dortiges Touristenvisum jedoch abgelaufen war, flog er Ende Dezember nach Brasilien weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.