Deutsche Medaillen bei Olympia eine Wundertüte

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Deutsche Medaillen bei Olympia eine Wundertüte
Deutsche Medaillen bei Olympia eine Wundertüte

Auch wegen der besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie lehnte der 52-Jährige deshalb in einem Interview mit t-online.de eine Vorhersage für Ergebnisse oder gar Medaillen in Japan ab.

"Es fällt mir schwer, eine pauschale Aussage zu treffen. Ich glaube, es wird alles geben: Wir werden sowohl positive Überraschungen sehen als auch Situationen, in denen es Athleten schwerfällt, die eigenen Ziele zu erreichen", sagte Gonschinska.

Seine Zurückhaltung begründete der 52-Jährige mit den zuletzt unterschiedlichen Leistungen der deutschen Hoffnungsträger wie Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo oder Speerwurf-Ass Johannes Vetter:

"Zum einen habe ich nicht damit gerechnet, dass Frau Mihambo mit kurzem Anlauf über sieben Meter springt, oder dass Johannes Vetter den zweitbesten Speerwurf der Geschichte hinlegt. Zum anderen haben wir einige Athleten, die Probleme haben, an ihr gewohntes Leistungsniveau heranzukommen."