Gosens: Achtelfinale im Virusvariantengebiet "grenzwertig"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Gosens: Achtelfinale im Virusvariantengebiet
Gosens: Achtelfinale im Virusvariantengebiet

Fußball-Nationalspieler Robin Gosens blickt dem EM-Achtelfinale in London gegen England am Dienstag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) mit gemischten Gefühlen entgegen. "Ich finde es schon grenzwertig, wenn ich ehrlich sein soll: 40.000 Zuschauer im Stadion im einzigen Land in Europa, wo die Inzidenzen hoch sind. Das macht es für uns nicht ungefährlich", sagte der Profi von Atalanta Bergamo.

Beim ersten Achtelfinale im Wembley-Stadion am Samstag zwischen Italien und Österreich (2:1 n.V.) waren wie bei den drei Gruppenspielen der englischen Auswahl nur 22.500 Fans zugelassen. Beim Halbfinale und Finale sollen sogar 60.000 Anhänger kommen dürfen - obwohl es für England wegen der Verbreitung der Delta-Variante massive Reisebeschränkungen gibt.

EM-Achtelfinale: Diese Klubs stellen die meisten Spieler

"Wir wissen, dass wir in einer Bubble leben und weitgehend abgeschottet sind", sagte Gosens, "wir fühlen uns so sicher wie es geht. Aber für das Gesamtbild ist es sicher alles andere als optimal."

Dass wegen der Reisebestimmungen nur zwischen 1500 und 2000 auf der Insel lebende Deutsche im Stadion sein werden, kann aus Sicht der deutschen Spieler auch ein Vorteil sein. "Es ist geil, wenn die Hütte mit eigenen Fans gefüllt ist, aber es ist fast genau so geil, wenn man die gegnerischen Fans zum Verstummen bringen kann", sagte Gosens.

Die DFB-Elf müsse "alles dafür tun, dass die Engländer so leise wie möglich sind", ergänzte er. London-Legionär Kai Havertz vom FC Chelsea meinte: "So eine Atmosphäre ist manchmal auch ganz cool, wenn die Fans nur gegen dich sind."

VIDEO: Gosens über Musiala: "Ich war mit 18 noch mit meinen Jungs unterwegs"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.