Tränen-Aus für Gosens: Klub äußert sich

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Tränen-Aus für Gosens: Klub äußert sich
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Tränen-Aus für Gosens: Klub äußert sich
Tränen-Aus für Gosens: Klub äußert sich

Robin Gosens ist im Champions-League Spiel seines Klubs Atalanta Bergamo gegen die Young Boys Bern (1:0) bereits in der elften Minute mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel ausgewechselt worden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Beim Versuch einen Angreifer zu stellen, schien es, als sei der Verteidiger mit dem rechten Beim im Rasen hängen geblieben, woraufhin er mit schmerzverzehrtem Gesicht ins Seiten-Aus humpelte.

Die Szene sah eigentlich ungefährlich aus, doch Gosens blieb nach der Aktion liegen und hielt sich die Kniekehle, sowie den rechten hinteren Oberschenkel. Die herbeigerufenen Sanitäter kühlten die Stelle sofort und deuteten eine Auswechslung an. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Gosens-Rückkehr nach der Länderspielpause?

Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini gab noch am Abend eine vorsichtige Entwarnung: „Es ist eine Muskelverletzung im Oberschenkel, aber wohl nichts Schlimmes. Wir hoffen, dass wir Robin nach der Länderspielpause zurückhaben“, erklärte der Coach auf der Pressekonferenz. „Das ist leider die Gefahr, wenn man so viele Spiele macht wie er.“

Damit droht Gosens für die kommenden Länderspiele ab dem 8. Oktober (Rumänien, Nordmazedonien und Liechtenstein) auszufallen.

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.