Grünes Licht: Robert Lewandowski versichert Einsatz im Rückspiel gegen Real Madrid

Andre Oechsner
90Min

Foto: Getty Images

​ Viele beteiligen sich an der Fragestellung, ob das Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales gegen Real Madrid (1:2) anders ausgegangen wäre, wenn Robert Lewandowski den Sturmtank gegeben hätte. Müßig sind die Diskussionen, ob der Pole die entscheidende Aktion gegen die Königlichen verbucht hätte. Für das Rückspiel, so viel sei in jenem Fall gesagt, meldet er an, spielfit zu sein.

FC Bayern Muenchen v Real Madrid CF - UEFA Champions League Quarter Final: First Leg

Foto: Getty Images

Nach dem Foul von Roman Bürki im Spitzenspiel gegen Dortmund (4:1), musste Robert Lewandowski mit Problemen an der Schulter vorzeitig aus dem Spiel genommen werden. Für das wichtige Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Real meldete sich der Goalgetter des FC Bayern krank – zu groß waren die Schmerzen, mit denen er hätte spielen müssen. Doch wie sieht es im Rückspiel aus?

Bereits am kommenden Dienstag (20.45 Uhr) empfangen die Madrilenen den deutschen Rekordmeister zum zweiten und entscheidenden Kräftemessen im Bernabéu. Bezüglich eines Einsatzes hat Lewandowski inzwischen grünes Licht gegeben. „Die Schmerzen sind noch ein bisschen zu stark“, sagte der Nationalspieler Polens gegenüber der Bild, „deswegen konnte ich nicht spielen. In Leverkusen bin ich ja noch gesperrt. Aber in Madrid bin ich wieder dabei.“

Wirklich überzeugen konnte Lewandowskis Ersatz, Thomas Müller, gegen Madrid nicht. Der Weltmeister von 2014 bekam zwar wenige Bälle, vertändelte aber auch einige Chancen. Fakt ist: Lewandowski ist für die Bayern in der Sturmspitze nicht zu ersetzen. Und es tut den Jungs von der Säbener Straße gut, dass er im schweren Rückspiel wieder auf dem Platz stehen wird.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen