Van Gerwen gelingt Revanche mit Gala-Leistung

SPORT1
Sport1

Am letzten Gruppenspieltag beim Grand Slam of Darts in Wolverhampton hat Michael van Gerwen eine starke Vorstellung abgeliefert.

Doch der Reihe nach - im ersten Match des Abends setzte sich Ian White mit 5:4 gegen Wesley Harms durch und zog somit ins Achtelfinale ein.

Wenig später war in der gleichen Gruppe James Wade gefordert. "The Machine" war bis dato noch unbesiegt - doch das sollte sich ändern.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Zwar zog Wade gegen Steve Lennon zunächst auf 3:0 davon - doch obwohl dieser bereits ausgeschieden war, gab er nicht auf und drehte das Match tatsächlich noch. Lennon siegte mit 5:4. (Hier zum Spielplan des Grand Slam of Darts 2019)

SPORT1 DARTS ADVENTSKALENDER 2019 - Das Geschenk für jeden Darts-Begeisterten - HIER SICHERN | ANZEIGE

Van Gerwen gelingt Revanche

Anschließend waren alle Augen auf Michael van Gerwen gerichtet. "MvG" war gegen Ross Smith gefordert und wollte nicht nur seine weiße Weste behalten, sondern sich auch für das Aus bei den European Open gegen Smith rächen. 


Und das gelang! Zwischenzeitlich spielte van Gerwen einen beeindruckenden 128er-Average. Da konnte Smith natürlich nicht mithalten und unterlag letztlich klar mit 2:5.

Mit einem 113,54-Average am Ende schaffte van Gerwen den viertbesten jemals gespielten Average beim Grand Slam of Darts. Im Achtelfinale wartet nun Ian White. 

Price in starker Form

Im darauffolgenden Match gab sich Robert Thornton gegen Mikuru Suzuki keine Blöße, siegte mit 5:3 und zog somit ebenfalls ins Achtelfinale ein. 

Auch Gerwyn Price unterstrich seine starke Form und ließ Dimitri van de Bergh beim 5:2 keine Chance. Der Waliser schaffte somit ohne Niederlage den Sprung in die nächste Runde.


In der Gruppe D wollte William O'Connor seine letzte Chance nutzen - dazu musste er den bislang sieglosen Dave Parletti schlagen. Das ging allerdings schief und er unterlag mit 2:5.

Anderson patzt - Webster trifft auf Price

In seinem letzten Gruppenspiel patzte Gary Anderson gegen Darren Webster und verlor trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung noch mit 4:5.

Der Schotte zog aber trotzdem als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Dort trifft er auf Thornton. Webster bekommt es derweil mit Titelverteidiger Price zu tun. 

In der letzten Partie des Abends zwischen Adrian Lewis und Jim Williams gab es ein wahres Endspiel, da sich der Gewinner für das Achtelfinale qualifizieren würde. "The Jackpot" setzte sich in einem dramatischen Match mit 5:3 durch.


Die Partien vom Dienstagabend:

Ian White - Wesley Harms 5:4
James Wade - Steve Lennon 4:5
Michael van Gerwen - Ross Smith 5:2
Robert Thornton - Mikuru Suzuki 5:3
Gerwyn Price - Dimitri van den Bergh 5:2
William O'Connor - Dave Parletti 2:5
Gary Anderson - Darren Webster 4:5
Adrian Lewis - Jim Williams 5:3

Lesen Sie auch