DHB-Star klagt vor Olympia: "Sehr grenzwertig"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
DHB-Star klagt vor Olympia: "Sehr grenzwertig"
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DHB-Star klagt vor Olympia: "Sehr grenzwertig"
DHB-Star klagt vor Olympia: "Sehr grenzwertig"

Die Coronapandemie hat in den vergangenen Monaten so manches durcheinandergewirbelt.

Für die Handballer entstanden durch neu angepassten Spielplan enorm hohe Belastungen, das beklagt Hendrik Pekeler im Interview mit der SZ. "Wir haben so unglaublich viele Spiele absolviert. Nach dem letzten Spieltag hatten wir gerade mal eine Woche Urlaub, nun geht es mit der Vorbereitung für Olympia los", erläutert der 30-Jährige. (Alles Wichtige zum Handball)

Dies seien Bedingungen, "die eigentlich nicht tragbar sind", und von den Spielern nur akzeptiert werden, "weil Olympia im Leben eines Sportlers das Größte ist, aber speziell für uns Handballer ist die Situation sehr grenzwertig."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Gislason und Co. fliegen nach Japan

Am heutigen Mittwoch fliegt das Team von Bundestrainer Alfred Gislason nach Japan, wo in Tokushima ein einwöchiges Trainingslager auf dem Programm steht. Am 22. Juli erfolgt die Anreise nach Tokio, nur zwei Tage später steht die erste Partie gegen Europameister Spanien an.

"Das Turnier ist schon recht nah, aber trotzdem noch nicht ganz bei mir angekommen", so Pekeler weiter.

Entdecke die Welt der SPORT1-Podcasts auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Man höre "die ganzen bizarren Dinge wegen Corona: Ich weiß einfach nicht, wie das genau ablaufen wird. Wie das Leben im Dorf sein wird, ob wir vielleicht die ganze Zeit in unserem Zimmer sein müssen."

Olympia für Pekeler Reise ins Ungewisse

Für den Profi von Meister THW Kiel ist Olympia eine Reise ins Ungewisse. Weil das Turnier aber "nun mal das Größte" ist, was man als Sportler erreichen kann, ist die Freude dennoch groß. Zumal auch sportlich die Anreize gegeben sind, weil die DHB-Auswahl "mit der Nationalmannschaft zuletzt nicht die besten Turniere gespielt" hat.

Laut Pekeler ist es speziell im Handball leichter, Olympiasieger zu werden, als die EM oder WM zu gewinnen. (HINTERGRUND: Das Rätsel vor der Handball-Mission)

Neben Spanien geht es für die deutsche Auswahl in der Vorrunde zudem gegen Rekord-Weltmeister Frankreich, den EM-Dritten Norwegen, Argentinien und Brasilien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.