Große Auszeichnung für Shootingstar Haaland

Sportinformationsdienst
Sport1

Sturm-Juwel Erling Haaland von RB Salzburg ist zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden.

Der von vielen Spitzenklubs, darunter Borussia Dortmund und RB Leipzig, umworbene Norweger ist im Alter von 19 Jahren und fast fünf Monaten der jüngste Spieler, dem diese Ehre zuteil wird.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auf den Plätzen zwei und drei landeten bei der Wahl unter den Trainern der österreichischen Bundesliga der Leipziger Marcel Sabitzer und David Alaba vom deutschen Rekordmeister Bayern München.

Haaland tritt in Hofmanns Fußstapfen

"Für mich ist das eine große Sache", sagte Haaland: "Der Jüngste überhaupt und der Erste aus dem Ausland seit zehn Jahren – das ist schon etwas Spezielles. Es ist eine Ehre für mich."

2009 hatte der Deutsche Steffen Hofmann, damals für Rapid Wien aktiv, die Wahl gewonnen. Alaba wurde insgesamt sechsmal geehrt (2011 bis 2016).


Haaland sorgte in diesem Jahr für Furore, in sechs Champions-League-Spielen erzielte er acht Tore.

In der österreichischen Liga kommt der Norweger auf 16 Treffer in 14 Spielen. Das ist natürlich keinem verborgen geblieben - neben deutschen Spitzenteams soll unter anderem Manchester United den jungen Angreifer locken.

Lesen Sie auch