Das Grozer-Comeback LIVE auf SPORT1

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Das Grozer-Comeback LIVE auf SPORT1
Das Grozer-Comeback LIVE auf SPORT1

Volleyball-Star Georg Grozer kehrt zur Nationalmannschaft zurück, um bei der Europameisterschaft erneut einen Coup zu landen - und SPORT1 begleitet das deutsche Team durch die Vorbereitung und das Turnier!

Los geht es am Freitag mit dem Test gegen die Niederlande in Düren - SPORT1 überträgt die Partie ab 17.25 Uhr LIVE im Free-TV und Stream.

In Vorbereitung auf die Europameisterschaft treffen die deutschen Volleyballer dann in einer ganz besonderen Partie auf den Europameister von 1997.

Seit der Olympia-Qualifikation Anfang Januar 2020 ist es das erste Nationalmannschaftsspiel vor Fans in Deutschland. (NEWS: Alles Wichtige zum Volleyball)

Grozer-Comeback in der Nationalmannschaft

Gerade bei Rückkehrer Georg Grozer ist die Vorfreude enorm. (INTERVIEW: So erklärt Grozer bei SPORT1 sein Comeback)

“Bei der Volleyball Nations League 2021 habe ich den Jungs zugeschaut und dann kam das Kribbeln zurück”, erklärt der Routinier im SPORT1-Interview. “Dann habe ich kurz spaßeshalber über eine Rückkehr gesprochen und schon ging es los. Sie haben mich gefragt, ob ich das wirklich ernst meine. Und ich sagte: ‚Wenn ich etwas mache, dann zu 100 Prozent.’ Dann kam es zu Gesprächen und ich habe positives Feedback erhalten.”

Nun ist der 36 Jahre alte Ausnahmespieler und Diagonalangreifer also wieder zurück und greift mit dem deutschen Nationalteam noch einmal an.

Volleyball total bei SPORT1 und SPORT1+

SPORT1+ begleitet das Team durch das Turnier und zeigt alle Vorrundenspiele mit deutscher Beteiligung live (Sendezeiten in der Übersicht). Zudem sind weitere Partien ohne deutsche Beteiligung auf dem Pay-TV-Kanal zu sehen.

Die Highlights der deutschen Spiele werden zudem auf SPORT1 im Free-TV zusammengefasst – entweder wie am Freitag, 3. September, ab 22:00 Uhr als Highlight-Sendung oder als Bestandteil der SPORT1 News.

Deutschland startet am Freitag, 3. September, live ab 15:55 Uhr auf SPORT1+ gegen Kroatien in das Turnier, das in Polen, Tschechien, Estland und Finnland stattfindet.

SPORT1 wird die Volleyball EM der Männer auch auf seinen digitalen Kanälen begleiten, so sind unter anderem von allen deutschen Spielen Highlight-Clips geplant.

Das sind Deutschlands Gegner bei der EM

Die Volleyball-EM findet vom 1. bis zum 19. September in den vier Ländern Estland, Polen, Tschechien und Finnland statt.

Team Deutschland muss sich in Gruppe D gegen Medaillenanwärter Frankreich, die Slowakei, Kroatien, Lettland und Estland behaupten. Als Stützen des deutschen Teams gelten neben dem Libero Julian Zenger vor allem die beiden Außenangreifer Christian Fromm und Moritz Reichert.

24 Teams nehmen an der EM teil und werden zunächst in vier Sechsergruppen aufgeteilt. Zu den absoluten Favoriten gehören die Titelverteidiger aus Serbien, die 2019 im Finale Slowenien schlugen.

Die deutsche Mannschaft kam nicht über das Viertelfinale hinaus und hofft nun länger im Turnier zu bleiben. 2017 erreichte das Team das Finale und scheiterte knapp mit 2:3 an Russland. Am 19. September findet das Finale in Kattowitz/Polen statt.

Weitere hochkarätige EM-Partien live auf SPORT1+

Auf SPORT1+ sind in der Vorrunde weitere internationale Top-Begegnungen der EM zu sehen. Darunter das Spiel Russland gegen die Türkei am Donnerstag, 2. September, live ab 15:55 Uhr und das Match der starken Polen gegen Griechenland am Sonntag, 5. September, live ab 20:25 Uhr.

Polen geht neben dem Titelverteidiger Serbien als einer der Favoriten ins Rennen, aber auch Russland, Frankreich und Italien können sich gute Chancen ausrechnen, am Ende ganz oben zu stehen.

Die Volleyball-EM bei SPORT1

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.