Guardiolas Vater: Pep kehrt nur als Trainer zum FC Barcelona zurück

Der Vater von Startrainer Pep Guardiola hat erklärt, dass er sich eine Rückkehr seines Sohnes zum FC Barcelona gut vorstellen kann – allerdings nur in der Position des Trainers. Aktuell arbeitet der 48-Jährige bei Manchester City. Er selbst hat mehrfach von einem zweiten Engagement im Camp Nou im Laufe seiner Karriere gesprochen, unter anderem fasste er dabei die Aufgabe eines Jugendtrainers ins Visier. Und es gab Gerüchte, er könnte dann als Funktionär wieder bei seinem langjährigen Klub arbeiten.

Valentic Guardiola hält dieses Szenario allerdings für ausgeschlossen. Angesprochen auf eine mögliche Rückkehr Peps zu den Blaugrana, sagte er bei einer Gala des katalanischen Verbands: "Das könnte sein. Aber nur als Trainer."

Manchester City: Pep Guardiola steht bis 2021 unter Vertrag

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Pep Guardiola startete seine Trainerlaufbahn in Barcelona als Coach der zweiten Mannschaft. Zwischen 2008 und 2012 betreute er äußert erfolgreich die Profis und gewann mit ihnen unter anderem zweimal die Champions League. Es folgten drei Spielzeiten beim FC Bayern, ehe er 2016 bei Manchester City anheuerte.

Der Vertrag des 48-Jährigen in den Eastlands läuft noch bis 2021. In den vergangenen Wochen wurde allerdings über einen vorzeitigen Abschied spekuliert. Unter anderem war eine Rückkehr nach München im Gespräch.

Pep Guardiola Barcelona Champions League
Pep Guardiola Barcelona Champions League

Guardiola selbst allerdings sagte vor wenigen Tagen, er könne sich aktuell einen langfristigen Verbleib in Manchester vorstellen: "Es hängt von den Resultaten ab. Nach fünf Jahren werden wir sehen, was passiert. Aber ich bin offen dafür. Ich fühle mich hier unglaublich wohl."

Lesen Sie auch