Hämischer Özil-Kommentar zu Arsenals Debakel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Hämischer Özil-Kommentar zu Arsenals Debakel
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hämischer Özil-Kommentar zu Arsenals Debakel
Hämischer Özil-Kommentar zu Arsenals Debakel

Der schlechteste Saisonstart für den FC Arsenal seit 67 Jahren ist perfekt!

Nach einem desaströsen Auftritt verloren die Gunners mit 0:5 gegen Manchester City und warten in der Premier League auch nach dem dritten Spiel auf den ersten Punkt und das erste Tor. Arsenal ist nun sogar Tabellenletzter, Torverhältnis 0:9!

Nach der heftigen Klatsche musste sich der Traditionsklub deshalb auch Spott und Kritik der englischen Medien anhören.

“Jämmerliche Pleite für Arsenal

“Arsenals jämmerliche Pleite bei Manchester City zehn Jahre nach der 2:8-Klatsche gegen United zeigt die Gunners von ihrer schlechtesten Seite. Die Spieler verstehen Mikel Arteta entweder nicht oder wollen ihn nicht verstehen”, titelte die Daily Mail.

Die Sun schrieb: “Für Arsenal folgt die Schmach auf die Demütigung”.

Özil mit Häme gegen Ex-Trainer Arteta

Auch Mesut Özil, der von Arteta in der ersten Hinrunde der Spielzeit 2020/21 kaum noch berücksichtigt wurde, äußerte sich - und giftete gegen seinen Ex-Trainer.

Mit einer gewissen Häme twitterte der Rio-Weltmeister die Phrase “Trust the Process” (sinngemäß: “Vertraut auf die Entwicklung”) gefolgt von den Emojis eines gebrochenen Herzens und einem Gesicht kurz vor den Tränen.

Hintergrund dieses Seitenhiebs: Arteta betonte in seiner Zeit bei den Gunners immer wieder, man müsse trotz der Probleme darauf vertrauen, dass sich die Früchte der Arbeit auf Dauer zeigen würden.

Mit dem katastrophalen Fehlstart widerlegt ihn die Realität allerdings auch in dieser Saison. Das Nachtreten von Özil wurde von den Fans in den Sozialen Medien dennoch vorwiegend mit Wut quittiert.

“Als Arsenal-Fan bin ich angewidert von diesem Kommentar”, schrieb ein User bei Twitter. “Vier Vorlagen in zwei Jahren - schalt einen Gang runter, Junge”, giftete ein anderer Fan in Richtung Özil zurück.

“ARTETAOUT”

Die Position von Arteta bleibt dennoch ein großes Thema. Moderator und Arsenal-Fan Piers Morgan tweetete zudem: “ARTETAOUT”.

Er fügte hinzu: “Arteta hat Xhaka sogar einen Glückwunsch-Klaps gegeben, weil er dummerweise des Feldes verwiesen wurde, als wir schon geschlagen waren. Allein dafür sollte er gefeuert werden.”

Arteta muss nach der Länderspielpause gewinnen

Arteta erklärte mit Blick auf seine Kritiker: “Ich glaube nicht, dass heute der Tag ist, um über irgendwelche Prozesse zu sprechen. Heute müssen wir über das Ergebnis sprechen, über das, was auf dem Spielfeld passiert ist, und das war’s.”

Für Arsenal geht es nach der Länderspielpause gegen Norwich City und Burnley weiter, die ebenfalls noch ohne Punkte da stehen.

Fest steht: Arteta muss diese Spiele gewinnen, ansonsten war der Spanier wohl die längste Zeit Trainer von Arsenal.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.