Verletzungssorgen bei Boll

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Verletzungssorgen bei Boll
Verletzungssorgen bei Boll

Europameister Timo Boll (Düsseldorf) ist beim internen Olympia-Test der deutschen Tischtennis-Asse vorzeitig ausgestiegen.

Der 40-Jährige gab im Mannschafts-Kampf der Tokio-Fahrer mit einem B-Team in Düsseldorf während seines Einzels gegen Olympia-Ersatzspieler Benedikt Duda (Bergneustadt) im dritten Satz wegen plötzlicher Hüftbeschwerden nach kurzer Behandlung auf. Zwar lag am Freitagabend noch keine Diagnose vor, doch beim Einzelturnier der Nationalspieler am Samstag wird der Weltranglistenzehnte nicht aufschlagen.

"Bei einem Ausfallschritt ist es mir in die rechte Hüfte gefahren. Ich werde die Stelle intensiv behandeln lassen. Dann gucken wir, wie es ist", sagte Boll zu seinem Schreckmoment.

In Tokio will der EM-Rekordchampion zum sechsten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen. Der Fahnenträger der deutschen Olympia-Mannschaft von 2016 in Rio de Janeiro gehört in Nippon sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft zu den Medaillenkandidaten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.