Krafzik scheitert im WM-Vorlauf

Krafzik scheitert im WM-Vorlauf
Krafzik scheitert im WM-Vorlauf

Die deutsche Meisterin Carolina Krafzik (Sindelfingen) ist bei der Leichtathletik-WM in Eugene bereits im Vorlauf über 400 m Hürden ausgeschieden.

Die 27-Jährige kam in ihrem Rennen in 56,24 Sekunden nur auf Platz fünf und verpasste damit die zur direkten Halbfinal-Qualifikation nötige Top-4-Platzierung. Zum Einzug über die Lucky-Loser-Regelung fehlten Krafzik 15 Hundertstel.

"Das Halbfinale war schon mein mein Ziel, das ist bitter. Mir fehlen noch so zwei Wochen, ein paar Wettkämpfe", sagte Krafzik, die in dieser Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, im ZDF.

Bei Olympia in Tokio hatte Krafzik mit persönlicher Bestleistung von 54,72 Sekunden das Halbfinale erreicht. Auch bei der WM 2019 in Doha stand sie in der Vorschlussrunde.

Vorlaufschnellste war die Olympiadritte Femke Bol (Niederlande) in 53,90 Sekunden. Weltrekordlerin und Olympiasiegerin Sydney McLaughlin lief ohne große Mühe als Siegerin ihres Vorlauf 53,95 Sekunden, auch Titelverteidigerin Dalilah Muhammad (beide USA) hatte in 54,45 Sekunden keine Mühe. Das Halbfinale findet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.