Haben sich WWE und Topstar Reigns verkracht?

Martin Hoffmann
Sport1

Was ist da los zwischen der Wrestling-Liga WWE und ihrem Topstar Roman Reigns?

Seit der "Big Dog" sein Match gegen Bill Goldberg bei WrestleMania 36 aus Sorge vor einer Ansteckung mit Corona abgesagt hat, hat ihn die Promotion nicht mehr in ihrem Programm erwähnt - und mittlerweile nimmt die Tabuisierung Ausmaße an, die aufhorchen lässt.

Bei der dieswöchigen Ausgabe der TV-Show WWE Monday Night RAW wurde Reigns in so auffälliger Art und Weise aus einem historischen Videoclip geschnitten, dass Spekulationen über einen Krach mit dem Wrestling-Imperium von Firmenchef Vince McMahon unmittelbar naheliegen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Roman Reigns aus historischem Video geschnitten

Bei RAW blickte WWE vor der Großveranstaltung Money in the Bank 2020 am Sonntag auf vergangene Momente zurück, in denen die Sieger der großen Leitermatches ihre Koffer "eincashten" und große Titel gewannen.

Unter anderem war darin auch der berühmte Cash-In von Seth Rollins bei WrestleMania 31 im Jahr 2015 zu sehen, bei dem der "Architect" erstmal WWE-Champion wurde. Wer dabei allerdings nicht zu sehen war: Roman Reigns.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Auslassung des 34-Jährigen war enorm auffällig, denn Reigns stand damals im eigentlichen WrestleMania-Hauptkampf gegen Brock Lesnar und war auch derjenige, der von Kampfcrasher Rollins gepinnt wurde. WWE schnitt den Clip nun allerdings so, dass neben Rollins nur Lesnar zu sehen war, Rollins' Pinfall gegen Reigns wurde nicht gezeigt, nur der anschließende Jubel.


Ein Zufall? Eher nicht - das verdeutlichen andere Auffälligkeiten der vergangenen Wochen.

WWE erwähnt Reigns' Namen nicht mehr

Schon vergangene Woche fehlte Reigns in einem Video, in dem er unter anderen Umständen eine prominente Rolle gespielt hätte: in einem Clip, in dem WWE ihre Zusammenarbeit mit der Make-a-Wish Foundation bewarb.

Reigns ist sehr engagiert für die Stiftung, die schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. Normalerweise stünde er wegen seiner Rolle in der Promotion im Zentrum solcher PR-Videos. Das Fachportal Wrestling Observer wertete die Auslassung daher als "sehr auffällig".

Der Observer war es auch, der berichtete, dass es bei WWE aktuell eine interne Richtlinie gibt, Reigns' Namen in den regulären Shows nicht zu erwähnen.

Vince McMahon verhängt Erwähnungsverbot

Solche Richtlinien sind typisch für McMahon - und müssen für sich genommen noch nicht von einem Krach zeugen: Der Ligachef verhängt solche Redeverbote immer dann, wenn er der Meinung ist, dass die Erwähnung bestimmter Stars auf eine nahende Rückkehr hindeuten, die er in Wahrheit nicht zu bieten hat - sie ihm also als irreführende Werbung ausgelegt werden könnten.

Im Umkehrschluss ist immer wieder auffällig, wenn die WWE-Kommentatoren einen Namen erwähnen, den sie zuvor lange nicht erwähnt hatten. Bei Bill Goldberg und Hulk Hogan etwa war ein solches "Namedropping" der Vorbote ihrer Comebacks.

Bei Reigns ist ein solches Comeback folglich wohl erstmal nicht in Planung - und die Spekulationen über einen Krach hinter den Kulissen blühen.

Auch bei Reigns fällt auf, dass er den Namen seines Arbeitgebers auf seinen Social-Media-Accounts in den vergangenen Wochen nicht mehr erwähnt hat - einzige Ausnahme: Der Verweis auf ein TV-Special mit seinen besten WrestleMania-Matches, das WWE-Partnersender Fox Sports 1 in der vergangenen Nacht ausgestrahlt hat.


Reigns' Ehefrau schwanger mit Zwillingen

Reigns hätte bei WrestleMania in diesem Jahr eigentlich Universal Champion Bill Goldberg herausfordern und wohl auch besiegen sollen. Er zog sich jedoch kurzfristig aus dem Match zurück, der unmittelbare Auslöser war Berichten zufolge, dass Ligakollege The Miz mit Krankheitssymptomen bei der Vorabzeichnung der vor Geisterkulisse durchgeführten Show aufgetaucht war.

Weil Reigns an Leukämie vorerkrankt ist, ist er Risikopatient, der bei einer Covid-19-Infektion einen schweren Verlauf befürchten muss. Zudem hat er inzwischen mitgeteilt, dass seine Ehefrau Galina Joelle Becker zum zweiten Mal schwanger mit Zwillingen ist. Dass der bald fünffache Familienvater seine Gesundheit in dieser Situation nicht gefährden will, sollte jedem verständlich sein.


WWE soll auch jeder Performerin und jedem Performer das Angebot gemacht haben, während der Corona-Pandemie nicht an den Shows teilzunehmen, ohne dass es gegen sie ausgelegt werden solle - was nicht ausschließt, dass die unausgesprochene Erwartungshaltung an eine so zentrale Figur wie Reigns eine andere gewesen sein könnte.

Braun Strowman ins Zentrum gerückt

Reibungslos ist Reigns' Rückzug aus dem großen Kampf jedenfalls nicht verlaufen: Er verkündete ihn via Instagram einseitig, als die Liga ihn wider besseren Wissens noch für die WrestleMania-Ausstrahlung bewarb - und verband ihn mit einer Attacke auf die Kritiker, die seine Entscheidung nicht nachvollziehen konnten ("Ihr wisst nicht, was sonst in meinem Leben vorgeht").


Die Bestätigung von WWE erfolgte erst Tage später, mit einer beiläufigen Erwähnung, dass nun Braun Strowman Goldberg herausfordern würde. Strowman gewann dann auch den Titel und steht seitdem anstelle von Reigns im Zentrum der Freitagsshow Friday Night SmackDown.

Zwischen WWE und Reigns scheint derweil eine Art von Eiszeit zu herrschen. Wie lange sie noch andauert und welche Folgen sie noch haben wird, wird sich womöglich erst am Ende der Corona-Pandemie offenbaren.

Lesen Sie auch