Hacker-Angriff bei Antetokounmpo - Greek Freak reagiert

Sportinformationsdienst
Sport1

Basketball-Superstar Giannis Antetokounmpo ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Am Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zugriff auf die E-Mail- und Bankkonten des 25-Jährigen von den Milwaukee Bucks aus der NBA. Zudem verbreiteten die Hacker obszöne und teils rassistische Nachrichten über Antetokounmpos Twitter-Kanal.

Unter den Tweets befand sich auch die Ankündigung eines Wechsels zu den Golden State Warriors. "Eine Untersuchung ist im Gange", twitterten die Bucks im Anschluss.


Die Tweets sind mittlerweile wieder gelöscht. Antetokounmpo entschuldigte sich über den Kanal seines Bruders Kostas. "Die Dinge, die von diesem Hacker gesagt wurden, waren äußerst unangemessen und widerlich", schrieb der "Greek Freak".

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch