Kurz nach Thriller im Finale - nun wartet Horvat

SPORT1
Sport1

Das war nichts für schwache Nerven: Nico Kurz ist nach einem Thriller gegen Gabriel Clemens ins Finale der HYLO CARE Darts Super League Germany eingezogen.

Im Duell mit Deutschlands Nummer 2 und Top-Favorit Gabriel Clemens bejubelte der Titelverteidiger einen 9:7-Triumph und ist in München beim Qualifikationsturnier zur WM 2021 damit nur noch einen Schritt davon entfernt, sich den erneuten Traum vom großen Auftritt im Ally Pally zu erfüllen.

Im Endspiel ab 20.45 Uhr LIVE im TV und Stream auf SPORT1 gilt es nun gegen Dragutin Horvat, der es im Vergleich mit Michael Unterbuchner souveräner machte und einen 9:3-Sieg davontrug.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich habe die Nerven behalten, auch wenn es vielleicht weniger spannend war als zuvor - es war auch eine extrem Hitze", sagte der Sieger bei SPORT1."Das wird nun extrem spannend", bewertete Deutschlands bekanntester Darts-Profi Max Hopp als SPORT1-Co-Kommentator das anstehende Finale.

HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany auf SPORT1 im Free-TV und im Stream sowie parallel auf YouTube und bei Facebook

Kurz und Clemens schenken sich nichts

Gegen "The German Giant" erlebte Kurz im Spielmodus Best of 17 Legs ein Wechselbad der Gefühle, erwies sich schließlich aber als der nervenstärkere Spieler: Nach einem guten 2:0-Start bekam der 23-Jährige vier Legs sportlich kein Bein mehr an den Boden, sah sich angesichts eines 2:4 bereits deutlich im Hintertreffen.


Dann aber schlug der Hanauer konzentriert zurück, gewann fünf Legs in Folge und wirkte angesichts einer 7:4-Führung bereits wie der spätere Sieger - nicht zuletzt, weil er in dieser Phase mit einer starken Doppelquote auftrumpfte. 

Zu Ende war das Break-Festival damit aber noch längst nicht - auch Clemens bewies Kämpferqualitäten, witterte beim Stand von 7:8 unverhofft Morgenluft, als er dem anwerfenden Kurz mit einer 140 noch mal richtig Druck machte, am Ende des Legs aber eine 54 nicht checken konnte.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Kurz, der auch von zwei High Finishes profitierte, beendete das Match danach mit seinem zweiten Matchdart auf die Doppel-10.

Im Viertelfinale hatte Kurz im Duell zweier WM-erfahrener Spieler Kevin Münch mit 8:5 geschlagen. Clemens wiederum hatte Manfred Bilderl souverän mit 8:1 aus dem Weg geräumt und dabei schon mit 5:0 geführt, ehe seinem Gegner der erste Leg-Gewinn gelang. (Alle Infos zur HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany)


Horvat stottert nur anfangs gegen "T-Rex"

Im zweite Halbfinale leistetet sich Kurz' kommender Rivale Horvat, der nunmehr binnen fünf Jahren bereits zum vierten Mal das Finale erreichte, allein zu Beginn einige Schwierigkeiten. Gegen Unterbuchner fand der Kasseler mit kroatischen Wurzeln dann aber immer besser ins Match, glich nach einem 0:2 schnell aus und ließ dann gehörig die Muskeln spielen.

Dem "T-Rex" war nur noch ein Leg-Gewinn zum zwischenzeitlichen 3:3 vergönnt - am Ende nutzte Horvat aber seinen fünften Matchdart, beendete das Spiel auf die Doppel-9.

Im Halbfinale hatte Horvat mit 8:6 Steffen Siepmann das Nachsehen gegeben. Unterbuchner wiederum hatte den WM-Traum des bisherigen Überfliegers Daniel Klose, der sich in der Gruppe B völlig überraschend als Tabellenerster durchgesetzt und dabei elf seiner 14 Matches für sich entschieden hatte, mit einem 8:4 beendete.

Der Spielplan im Überblick: 

Finale (Best of 19 Legs)

Nico Kurz - Dragutin Horvat (ab 20.45 Uhr)

Halbfinale (Best of 17 Legs) 

Gabriel Clemens - Nico Kurz 7:9
Michael Unterbuchner - Dragutin Horvat 3:9

Viertelfinale (Best of 15 Legs)

Gabriel Clemens - Manfred Bilderl 8:1
Nico Kurz - Kevin Münch 8:5
Steffen Siepmann - Dragutin Horvat 6:8
Daniel Klose - Michael Unterbuchner 4:8

Lesen Sie auch