• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Halbfinale! Nun will Kerber Revanche

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Halbfinale! Nun will Kerber Revanche
Halbfinale! Nun will Kerber Revanche

Angelique Kerber ist ins Halbfinale des Masters von Cincinnati eingezogen. Die 33 Jahre alte Kielerin profitierte am Freitag beim Stande von 6:4, 3:3 von der Aufgabe der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien.

In der Vorschlussrunde trifft Kerber am Samstag auf die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Australien), die zuvor souverän 6:2, 6:4 gegen die Tschechin Barbora Krejcikova gewonnen hatte. Am Montag wird Kerber erstmals seit Januar 2020 wieder unter den Top 20 der Weltrangliste geführt. (NEWS: Alles zum Tennis)

Kerber profitiert von Verletzung bei Kvitova

Kerber hat nun die Chance auf eine schnelle Revanche. Im Halbfinale von Wimbledon unterlag die Deutsche der späteren Siegerin Barty.

Kerber, die im 16. Duell mit Kvitova den achten Sieg verbuchte, zeigte bis zum vorzeitigen Ende der Partie eine solide Leistung. Allerdings war ihrer Gegnerin von Beginn an anzumerken, dass sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war.

Kvitova drängte immer wieder auf schnelle Punkte, bewegte sich mühsam und warf im zweiten Satz das Handtuch, nachdem sie eine 2:0-Führung verspielt hatte.

Kerber, die schon auf dem Weg zu ihrem Turniersieg in Bad Homburg die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Kvitova geschlagen hatte, hat damit 14 ihrer vergangenen 15 Matches auf der Tour gewonnen. Sie unterlag einzig Barty im Halbfinale von Wimbledon. (die WTA-Weltrangliste)

Die deutsche Topspielerin hat in ihrer Karriere bislang sieben Titel auf Hartplatz gewonnen, darunter 2016 die US Open. In ihrer derzeitigen Form ist mit Kerber auch bei der diesjährigen Ausgabe des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres in New York (30. August bis 12. September) zu rechnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.