• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Halep im Viertelfinale - Tan raus

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Halep im Viertelfinale - Tan raus
Halep im Viertelfinale - Tan raus

Die Rumänin Simona Halep ist weiter im Rennen um ihren zweiten Wimbledontitel.

Die frühere Weltranglistenerste deklassierte im Achtelfinale die an Position vier gesetzte Spanierin Paula Badosa mit 6:1, 6:2 und erreichte zum fünften Mal die Runde der besten Acht im All England Club.

Vor drei Jahren hatte Halep (30) das Turnier gewonnen.

Im Viertelfinale trifft sie am Mittwoch auf Amanda Anisimova (USA), die den Lauf der Französin Harmony Tan beendete. Anisimova (20) setzte sich gegen die Williams-Bezwingerin 6:2, 6:3 durch und spielt erstmals in Wimbledon um das Halbfinale.

Timljanovic warf Cornet raus

Neben Halep und Anisimova, sowie bereits am Dienstag Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Jule Niemeier (Dortmund) sowie Ons Jabeur (Tunesien) und Marie Bouzkova (Tschechien) bestreiten die Australierin Ajla Tomljanovic und Jelena Rybakina aus Kasachstan das vierte und letzte Viertelfinale.

Tomljanovic warf die Französin Alize Cornet, die zuvor die Siegesserie der Weltranglistenersten Iga Swiatek (Polen) beendet hatte, mit 4:6, 6:4, 6:3 aus dem Turnier und zog zum zweiten Mal in Folge in die Runde der letzten acht Spielerinnen ein. Rybakina gibt nach dem 7:5, 6:3 gegen Petra Martic (Kroatien) ihr Viertelfinaldebüt in Wimbledon.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.